Spatenstich für neue Tennishalle

Der Lübecker Sportclub verwirklicht Projekt auf Areal an der Thomas-Mann-Straße

Über vier Jahre hat es gedauert, doch nun ist die Baugenehmigung endlich da und auch der erste Spatenstich bereits erfolgt. Und die Freude beim Lübecker Sportclub von 1999 ist groß, denn bald schon steht den Mitgliedern eine moderne, ökologische und energieeffiziente Zwei-Feld-Tennishalle mit Mehrzweckfunktion zur Verfügung – die erste in Lübeck gebaute Tennishalle seit über 30 Jahren.

„Es hat viel Zeit und Mühe gekostet, aber es hat sich gelohnt. Dem Bau unser Tennishalle mit Mehrzweckfunktion, die an der Thomas-Mann-Straße direkt neben der Außen-Tennisanlage entstehen wird, steht nun nichts mehr im Weg“, verkündet Gebhard Schröter, erster Vorsitzender des LSC von 1999.

„Die ersten Gespräche mit der Hansestadt Lübeck wurden Mitte Juni 2015 geführt, Anfang August dieses Jahres schließlich haben wir die Baugenehmigung erhalten. In der Zwischenzeit wurden nicht nur Baupläne erstellt, sondern auch große finanzielle Unterstützung generiert. Neben dem Landessportverband und der Stadt Lübeck gebührt unser Dank vor allem der Possehl-Stiftung und der Sparkassen-Stiftung, ohne die dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre.“

Dass der LSC überhaupt über den Bau einer Halle nachdachte, liegt unter anderem an den fehlenden Trainingsmöglichkeiten in den Wintermonaten. „Mit einer eigenen Halle sind wir im Winter deutlich flexibler“, erklärt Sport- und Jugendwart Axel Wurth-Becker. „Es wird eine moderne Sporthalle mit Teppichboden, LED-Lichtern, einer ökologisch effizienten Heizung und einem über Internet oder ein Terminal zu bedienenden Buchungssystem.

Und neben Tennis ist die Halle beispielsweise auch für Gymnastik, Fitness, Yoga oder Badminton geeignet“, so Claudia Schröter, zweite Vorsitzende und Kassenwartin des LSC. Der LSC von 1999 wurde als Nachfolger des Post-Sport-Vereins gegründet.

Claudia Schröter (2. Vorsitzende und Kassenwartin), Gebhard Schröter (1. Vorsitzender, Mi.) und Axel Wurth-Becker (Sport- und Jugendwart) beim Spatenstich. Foto: LSC/ Annette Laqua

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.