Bürgerinitiative plant Menschenkette

Protest gegen mögliche Bebauung des Kohlenhof-Geländes auf dem Priwall

Die noch junge Bürgerinitiative „BI für Nachhaltigkeit Travemünde und Priwall“ plant ihre bislang größte Aktion: Um gegen eine mögliche Bebauung des Kohlenhof-Geländes auf dem Priwall zu protestieren, soll eine Menschenkette organisiert werden. 200 Teilnehmer bräuchte man, 500 wären schön, hieß es am Mittwoch auf einer Versammlung der BI.

Dazu wurden 3000 Flyer gedruckt sowie bei Vereinen, Verbänden, an Infoständen und in den sozialen Medien wird für die Aktion geworben. Eine Anmeldung gibt es nicht. Wer mitmachen möchte, findet sich am Sonnabend, 12.?Oktober, um 16 Uhr bei der Autofähre auf der Priwallseite ein. Mehr zur Bürgerinitiative gibt es per E-Mail am bi-nachhaltigkeit@posteo.de.

Dorotheé Gutschmidt, Jög Lambrecht, Ulrike Westphal und Katja Mentz (v. li.) hoffen auf mehrere hundert Teilnehmer bei ihrer Menschenkette.  Foto: Helge Normann

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Bürgerinitiative plant Menschenkette“

  1. Anke Michaelis sagt:

    Ich bitte um aktuelle Informationen/Aktionen zum Thema Privall.
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.