Handytelefonat führt zu Führerscheinverlust

Betrunken und durch ein Telefonat abgelenkt

Am vergangenen Dienstag hielten in den frühen Abendstunden Beamten einer Streifenbesatzung in Lübeck-Travemünde einen Pkw-Fahrer an, da dieser während der Fahrt mit dem Handy telefonierte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten dann Atemalkoholgeruch fest.

Bevor der 59-jährige Fahrzeugführer zur Kontrolle angehalten werden konnte, fiel er durch seine unsichere Fahrweise und das Ignorieren von Anhaltezeichen auf. Bei einer auf die Kontrolle folgenden freiwilligen Überprüfung des Atemalkoholwertes des 59-jährigen aus Ostholstein wurde ein vorläufiger Wert von 1.11 0/00 festgestellt.

Zwecks Entnahme einer Blutprobe wurde der Ostholsteiner danach zur Polizeistation Travemünde gebracht. Der Führerschein wurde sichergestellt und der Ostholsteiner muss sich wegen der Trunkenheitsfahrt und Nutzung des Handys am Steuer verantworten.

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.