Ein Café in den Alten Pastortatshäusern

In den Alten Pastorenhäusern von St. Jakobi herrscht reges Treiben:

Ayman (2. v. li.) und Nada und Al Kassar (Mi.) sowie Thorsten Heise (li.) bereiten Speisen und Getränke vor, um sie ihren Gästen zu servieren. Die drei sind die Pächter des Cafés Camino. Gemeindeglieder und Gäste können am Sonntag, 6. Oktober, nach dem Erntedankgottesdienst und anschließendem Essen in der Kirche (ab 10.40 Uhr) Kaffee und Kuchen im Café Camino genießen.

Den ideellen Aspekt des Cafés verantwortet die Kirchengemeinde St. Jakobi, hier stehen die Pilger- und Jugendarbeit im Vordergrund. Das Café Camino steht allen Lübeckern jeder Nationalität und jeden Alters offen, ebenso den Pilger, die auf ihrem Weg die Hansestadt queren, und den Gästen der Sieben-Türme-Stadt.
„Das Besondere ist, dass wir verschiedene Kulturen miteinander verbinden und so lebendige Integration fördern“, sagt Jakobi-Pastor Lutz Jedeck (r.).

Zu finden ist das Café Camino direkt an der St.-Jakobi-Kirche Richtung Koberg, Jakobikirchhof 1. Es ist dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Foto: Steffi Niemann

Kommentar hinterlassen zu "Ein Café in den Alten Pastortatshäusern"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*