Ratekauer Wehrführer Markus Thiel übergibt das Zepter an Marc Papendorf

Eine Ära neigt sich dem Ende entgegen. Nach 18 Jahren verabschiedet sich Markus Thiel aus der Vorstandsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau. „Ein Wehrführer ist immer nur so gut, wie seine Frau, die dahintersteht. Meine Frau Tanja und die gesamte Familie stand die gesamten zwölf Jahre 100-prozentig hinter meinem Ehrenamt als Wehrführer“, so Thiel.

Als Wehrführer hat Markus Thiel in zwölf Jahren viel bewegt

Seine Bilanz kann sich sehen lassen: Ein neues Feuerwehrhaus, das Maskottchen Flori Feuer, viele neue Mitglieder, ein neuer Mannschaftstransporter, die Organisation des 125. Jubiläums und das neue Löschfahrzeug, der wohl noch 2019 ausgeliefert wird – als Wehrführer hat Markus Thiel viel bewegt in den vergangenen zwölf Jahren. Schon zuvor hat er sich sechs Jahre als Gruppenführer engagiert. Diesen langjährigen Einsatz würdigte Bürgermeister Thomas Keller als „herausragend“.

Papendorf hatte schön länger mit Aufgabe geliebäugelt

Als einziger Bewerber für die Nachfolge hatte der bisherige stellvertretende Ortswehrführer Marc Papendorf seinen Hut in den Ring geworfen. Mit 25 Ja-Stimmen bei vier Enthaltungen wurde er schließlich zum Chef der Ratekauer Wehr gewählt. Am 20. November übernimmt er die Amtsgeschäfte. Alle Redner bescheinigten der Versammlung, mit Papendorf eine gute Wahl getroffen zu haben. Der zweifache Familienvater hatte schon länger damit geliebäugelt, die Ortswehr Ratekau zu führen. „Ich bin jetzt 45 Jahre alt. Wenn ich es jetzt nicht mache, dann nie“, so Papendorf.

Thiel erhielt auch Brandschutzehrenzeichen in Silber

Im Anschluss an die Wahl wurden noch drei Ehrungen vorgenommen. Hauptbrandmeister Markus Thiel und Löschmeister Frank Junge nahmen das Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst entgegen. Und Hauptfeuerwehrfrau Michelle Birkmann wurde für zehn Jahre Zugehörigkeit ausgezeichnet.

 

Der designierte und der scheidende Ortswehrführer: Marc Papendorf (links) und Markus Thiel. (Foto: reporter)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.