Neue Ideen für St. Jürgen

Lübeck:überMorgen lädt am 27. August zur Stadtteilveranstaltung ins Audimax.

Die Lübecker Verwaltung stellt derzeit unter der Dachmarke Lübeck:überMorgen mehrere wichtige Zukunftsplanungen auf, wie zum Beispiel den Flächennutzungsplan, das Touristische Entwicklungskonzept 2030, den Hafenentwicklungsplan oder den Landschaftsplan Klimawandel. Um möglichst viele Ideen und Wünsche der LübeckerInnen einzubinden, kommen VertreterInnen der Stadtverwaltung am Dienstag, 27. August, in den Stadtteil St. Jürgen, um die einzelnen Planungen vorzustellen.

Gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern sollen Visionen für die Zukunft des Stadtteils diskutiert und entwickelt werden. Ab 17 Uhr sind alle, die sich für die Zukunft der Stadt und ihres Stadtteils interessieren und diesen mitgestalten wollen, eingeladen, sich aktiv im Audimax der Universität, Mönkhofer Weg 245, zu beteiligen.

Auf einem Marktplatz werden die laufenden Zukunftsplanungen der unterschiedlichen Fachbereiche der Verwaltung vorgestellt. Kern der Veranstaltung sind jedoch verschiedene Workshops, in denen jeder seine Ideen einbringen kann. Hierbei geht es um aktuelle Themen, die für St. Jürgen besonders wichtig sind:

Mobilität: Hier steht der Schwerpunkt auf der Frage, wie wir uns in Zukunft fortbewegen und welche Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen. Kann der geplante Radschnellweg hier einen Beitrag leisten?

Klimawandel: Nicht erst seit Dürresommer und Fridays For Future ist das Thema von elementarer Bedeutung für Lübecks Zukunft. Neben der Einsparung von Treibhausgasen soll hier vor allem erörtert werden, wie St. Jürgen sich auf die Auswirkungen des Klimawandels vorbereiten kann.

Wirtschaft und Hochschulen: Mit der Hochschule, aber auch den verschiedenen Gewerbegebieten bietet der Stadtteil Anknüpfungspunkte für die Ansiedlung weiterer wissensbasierter Arbeitsplätze. Wie sehen die Arbeitsplätze und die Gewerbegebiete der Zukunft aus?

Leben im Stadtteil: Nicht zu kurz kommen soll das, was St. Jürgen im Alltag bewegt. Von der Wohnraumversorgung, den öffentlichen Grün- und Spielflächen bis hin zur Nahversorgung und sozialen Einrichtungen – nicht nur im Stadtteil, sondern auch in den dörflichen Lagen.

Bausenatorin Joanna Hagen freut sich auf zahlreiche TeilnehmerInnen: „Wir glauben, dass die gesetzten Themen die Menschen bewegen und wünschen uns, dass sich möglichst viele beteiligen und ihre unterschiedlichen Sichtweisen einbringen. Wir werden ihre Ideen aufgreifen, diskutieren und in unsere laufenden Planwerke einbeziehen.“

Um eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung unter www.uebermorgen.luebeck.de wird gebeten. Junge Familien mit Kindern sind willkommen. Interessierte können sich online auf der Homepage über die einzelnen Projekte sowie die verschiedenen Stadtteilveranstaltungen informieren.

Die nächste Stadtteilveranstaltung findet am 12. September in St. Lorenz Nord in der Emil-Possehl-Schule statt.

Bausenatorin Joanna Hagen lädt der Bewohner des Stadtteils St. Jürgen zum Mitbestimmen ein. Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.