Hansestadt Lübeck informiert online über Klimaschutz

Lübeck hat den Klimanotstand ausgerufen

„Regierungen, Wirtschaft und Gesellschaft sind gleichermaßen gefordert, um die globale Herausforderung des Klimawandels zu bewältigen. Auch die Hansestadt Lübeck stellt sich bereits seit Jahren dieser gesellschaftlich komplexen Aufgabe“, so Umweltsenator Ludger Hinsen. Vor dem Hintergrund der aktuellen öffentlichen Diskussion hat das Thema in der Hansestadt zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Im Mai 2019 rief die Lübecker Bürgerschaft den Klimanotstand aus, in der Folge wurde eine städtische Steuerungsgruppe für den Klimaschutz gegründet, weitere Maßnahmen werden folgen.

Gleichzeitig verstärkt sich der Informationsbedarf der Bürgerinnen und Bürger. Darauf hat der Bereich Umwelt, Natur und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit reagiert: Ab sofort sind vielfältige Informationen zum Klimaschutz in der Hansestadt Lübeck online unter www.luebeck.de/hl/klimaschutz abrufbar.

Maßnahmen und Entwicklungen werden dargestellt

Unter dem Motto „Gemeinsam auf Klimakurs in Lübeck“ werden bisherige beziehungsweise laufende Maßnahmen sowie die geplante Entwicklung thematisch bezogen dargestellt. Übersichtlich sind die einzelnen Inhalte den Schwerpunkten Mobilität, Konsum, Energie, Umweltbildung und Flächenmanagement zugeordnet. Unter Klimaschutz kompakt finden Nutzer vielfältige Informationen zu weiteren lokalen und überregionalen Akteuren im Klimaschutz.

Unter der Überschrift Aktuelles zum Klimaschutz wird über besondere Themen der Stadt informiert wie derzeit über den Stadtwald als Kohlenstoffspeicher und Lieferant hochwertiger Holzprodukte oder den klimafreundlichen Straßenbau.

Bürger können Anregungen geben

Die Inhalte der Klimaschutzseiten werden im Rahmen des weiteren Prozesses permanent aktualisiert und erweitert. Ab sofort sind hier auch die Ergebnisse und Planungen der städtischen Steuerungsgruppe sowie die strategischen Maßnahmen abrufbar.

Die wichtigsten Fragen zum Klimaschutz werden unter der Rubrik FAQ (Frequently Asked Questions) beantwortet. „Wir wollen aber nicht nur informieren. Genauso wichtig sind uns die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“ so Umweltsenator Hinsen. Weiterführende Fragen und Anregungen können daher per E-Mail an klimaschutz@luebeck.de gesendet werden.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.