Frau entsorgt Müll in der Natur: 500 Euro Bußgeld

Die Polizei in Ostholstein hat eine Frau ermitteln können, die ihren Müll in der Natur bei Bosau entsorgt hat. Gegen die 42-jährige Ostholsteinerin hat der Kreis nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro verhängt.

Es konnte ermittelt werden, dass sich die Frau im vorliegenden Fall vor ihrem Umzug in ein anderes Bundesland zahlreicher „überflüssiger“ Gegenstände aus ihrer Wohnung entledigt hatte. In diesen Gegenständen konnten eindeutige Hinweise auf die Verursacherin gefunden werden, so die Polizei.

„Eine Entscheidung, die einerseits den polizeilichen Ermittlungen Rechnung trägt, und andererseits denen Mut zu machen geeignet ist, die sich über wild entsorgten Müll in der Natur ärgern und dies dann doch nicht bei der Polizei anzeigen, weil sie Unannehmlichkeiten befürchten oder weil sie glauben, dass da ja doch nichts passiert“, so Dierk Dürbrook von der Polizeidirektion Lübeck.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.