Erstes Lübecker Solarboot wurde eingeweiht

Die „Marie Ampère“ fährt ausschließlich mit Sonnenkraft

Unser Vereinsboot fährt nun ausschließlich mit der Energie der Sonne. Heute ist der Zeitpunkt dem Boot einen neuen Namen zu geben. Mit dem Einbau des zweiten Elektromotors ist es ein 100% Solarboot.“ So leitet Norbert Franke, Vorsitzender des Vereins Solarboot Initiative Lübeck, die Taufe ein. Taufpatin und Vorstandsmitglied Sandra Albert freut sich, dass jetzt statt Diesel nur noch Sonne getankt wird. Sie dankt allen Aktiven, Vereinsmitgliedern, Kooperationspartnern und Investoren für die Beteiligung an diesem Zukunftsprojekt und wünscht sich, dass alle weiter Verantwortung für Energiewende und Klimaschutz übernehmen. „Statt bisher 48 Quadratmeter Segelfläche und zwei Dieselmotoren mit Dieseltanks, haben wir jetzt 13 Quadratmeter ,Solarsegel’ und zwei Elektromotoren mit Batterien. Zur Tankstelle fahren wir nicht mehr.“

Umbau hat mehrere Jahre gedauert

Das Solarboot wird getauft auf den Namen „ Marie Ampère“ , nach dem Physiker André-Marie Ampère. Auch Namensgeber für die Einheit der Stromstärke. In mehrjähriger Arbeit haben die Aktiven des Vereins Solarboot Initiative Lübeck ein Boot zu einem Solarboot umgebaut. Auf das Dach wurden Photovoltaik-Module gebaut, die den Strom erzeugen. Akkus speichern die Sonnenenergie für Zeiten ohne Sonne. Vor zwei Jahren wurde im ersten Schritt der erste, nun auch der zweite Dieselmotor ausgebaut und durch einen Elektromotor ersetzt. „Es ist beeindruckend und macht Spaß zu sehen, wie Mobilität auf dem Wasser sauber, leise und ohne fossile Brennstoffe funktioniert“, berichtet Jochen Brumm, einer der Aktiven, begeistert.

Besichtigungen und Testfahrten sind möglich

Der gemeinnützige Verein lädt regelmäßig zu Besichtigungen und Testfahrten ein, „denn auf unserem Solarboot lässt sich in besonders anschaulicher Weise die Funktionsweise und Faszination erneuerbarer Energie erlernen und erleben“, so Sandra Albert. Viele Besucher zeigen sich beeindruckt. Es sei toll sich nur mit Sonnenantrieb auf dem Wasser fortzubewegen. Dies sei ein wirklich zukunftsweisendes Projekt.

Die Solarboot Initiative Lübeck will mit diesem Projekt zeigen, dass es auch ohne Dieselmotor geht. Denn viele Bootsbesitzer träumen davon, die Natur auf dem Wasser ohne Abgase und Lärm zu genießen.

Wer Interesse hat ,das Boot kennenzulernen, kann sich auf der Internetseite zu einer Probefahrt anmelden. Der Verein sucht auch weitere Aktive, die gerne Boot fahren und sich in der Bildungsarbeit für erneuerbare Energien engagieren möchten. Weitere Informationen unter www.solarboot-initiative.de.

Foto: Solarboot-Taufe mit dem Vorsitzenden Norbert Franke und Taufpatin Sandra Albrecht. Foto: Verein

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.