Lübeck: Trunkenheitsfahrt mit Folgen

Lkw Ladung Lübeck

Das kam einem Autofahrer im Bereich der Anschlussstelle Bad Schwartau dann doch merkwürdig vor: Ein nachts mit einer Schutzplanke kollidiertes Fahrzeug, unzählige Trümmerteile auf der Fahrbahn und ein Fahrzeugführer, der hektisch signalisiert, dass er keine Hilfe benötigt. Als sich die Polizei die Sache einmal genauer ansehen wollte, traf sie auf einen stark alkoholisierten Mann.

Grund genug für die Beamten, den 23-jährigen Bad Schwartauer in der Nacht auf Freitag mit auf das Polizeirevier im Behördenhochhaus in der Possehlstraße zu nehmen. Dort wurde eine Blutprobe durchgeführt, zuvor hatte der Atemalkoholtest ergeben, dass der Autofahrer 1,90 Promille hatte.

Als der junge Mann das Polizeirevier ohne Führerschein wieder verließ, war ihm wohl nach Randale zumute, denn im Frust schleuderte er die Baustellenbeschilderung der Possehlbrücke durch die Gegend – nur wenige Meter vom Polizeirevier entfernt.

Zwei Funkwagenbesatzungen des 4. Polizeirevieres griffen den Randalierer auf und führten ihn dem Zentralen Polizeigewahrsam zu.

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren gegen den Mann  wird bei in Scharbeutz geführt.

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.