Unfälle durch betrunkene Autofahrer

Gleich zwei alkoholbedingte Unfälle ereigneten sich in der Nacht zum vergangenen Sonntag. (Pixabay)

Mann streift mit Auto Baum, Jugendlicher fährt Tanksäule um.

In der Nacht von Sonnabend, 3., auf Sonntag, 4. November, hatte es die Polizei gleich mit zwei betrunkenen Fahrern zu tun. Um 23.35 Uhr kam ein 28-jähriger Ostholsteiner mit seinem weißen Seat Ibiza aus bisher ungeklärter Ursache im Techauer Weg in Pansdorf nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto streifte einen Baum und landete auf dem Dach liegend im Graben. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Vor Ort wurde ein vorläufiger Atemalkoholwert von 1,82 Promille festgestellt. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Führerschein des angetrunkenen Ostholsteiners wurde von der Polizei sichergestellt.

Auch der 18-jährige Ostholsteiner, der um 1.38 Uhr in der Dänischburger Landstraße in Ratekau mit einem geliehenen Hyundai auf ein dortiges Tankstellengelände fuhr und dort rückwärts gegen eine Tanksäule fuhr, hatte zu tief ins Glas geschaut. Bei ihm wurde ein vorläufiger Atemalkoholwert von 1,67 Promille gemessen. Während der Fahrer unverletzt blieb, entstand an der Tanksäule ein erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr musste die Absicherung übernehmen.

Da der junge Mann keine Fahrerlaubnis hatte, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Auf ihn kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit und Fahrens ohne Führerschein zu. KG

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.