Kreuzfahrtsaison in Travemünde beendet

Mit dem Besuch „MS Braemar“ in Travemünde endete die Kreuzfahrtsaison. (HN)

Der Passat-Chor verabschiedete am 29. Oktober mit Seemannsliedern die „MS Braemar“ am Ostpreußenkai und damit auch die Kreuzfahrtsaison des Jahres 2018. Insgesamt gab es in diesem Jahr 21 Anläufe in Lübeck und Travemünde. Fast wären es noch ein paar mehr geworden, denn für das Flusskreuzfahrtschiff „MS Princess“ war ein zweiter Reiseturnus für Ende April / Anfang Mai geplant, in welchem der Travemünder Ostpreußenkai und der Lübecker Burgtorkai angelaufen werden sollten. Doch letztlich gab es von den Behörden aufgrund der Schiffslänge kein OK für den Elbe-Lübeck-Kanal.

Das Thema Kreuzfahrtankünfte ist immer wieder Gegenstand der Diskussion in der Tourismuswirtschaft. Im Jahre 2001 wurden 34 Luxusliner in Lübeck und Travemünde gezählt, diese Zahl wurde seitdem nie wieder erreicht. Wie viele es im kommenden Jahr werden, ist noch nicht bekannt: Die Lübecker Hafengesellschaft (LHG) veröffentlicht die Kreuzfahrtanläufe grundsätzlich erst Anfang der jeweiligen Saison. HN

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.