Erster Günter-Harig-Preis vergeben

Hartmut Starcke wird in St. Petri für sein soziales Engagement ausgezeichnet. Stehende Ovationen für einen bescheidenen Lübecker, der im Hintergrund wirkt und viele Menschen glücklich macht: Hartmut Starcke (71) kocht seit sieben Jahren im Café W.u.T (Warm und Trocken) für etwa 100 Bedürftige. Verlässlich, freundlich, zupackend. Tag für Tag. Ehrenamtlich. Nun wurde der gelernte Koch und pensionierte Berufsschullehrer für sein verlässliches Engagement in St. Petri zu Lübeck mit dem

TSV Pansdorf setzt auf Mähroboter

„CutCut2“ wiegt 70 Kilogramm und ist auch bei Regen einsetzbar . Marco Vogelsang gibt ein paar Befehle in sein Handy ein und schon macht sich der neue „Mitarbeiter“ des TSV Pansdorf mit einem leisen Summen an die Arbeit. „CutCat2“, so sein Markenname, ist ein Rasenmähroboter der Firma „Eurogreen“ aus Nordrhein-Westfalen. Seit rund vier Wochen ist das 70 kg schwere Gerät beim TSV Pansdorf im Einsatz. Zwölf Stunden täglich – auch bei Regen – fährt der Roboter mit seiner

Vierer holt DM-Silber

Bei der zur Deutschen Meisterschaft der Kunst-Einradfahrer konnte sich die Mannschaft der Spielvereinigung Rot-Weiss Moisling den zweiten Platz im Vierer Einrad offene Klasse sichern. Britta und Jörn Clasen, Anna Pätschke und Tobias Terpe setzten sich mit 135,52 Punkten vor dem Start der letzten Mannschaft an die Spitze vor Schweinfurt (133,90). Am Ende siegte der RSV Breckenheim mit 142,24 Punkten. „Silber gewonnen, nicht Gold verloren“, jubelten die Lübecker. Foto: HFR

Wanderung mit Fackel

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit starten in Scharbeutz erneut die wildromantischen Fackelwanderungen am Strand. Los geht es am Freitag, 9. November. Treffpunkt ist die Seebrücke. Dort beginnt die einstündige Fackelwanderung um 18 Uhr. In der Teilnahmegebühr von fünf Euro ist eine Fackel enthalten. Foto: hfr

Fußweg soll gebaut werden

Kein normgerechter Ausbau möglich – Beratungen mit der Hansestadt Lübeck. Er liegt auf Lübecker Gebiet und ist zu Fuß schlecht zu erreichen: Der Bolz- und Reitplatz am Breden spielt für die Dorfgemeinschaft eine zentrale Rolle. Deshalb wünschen sich die Eckhorster schon seit langem einen Fußweg über die Brücke der L332. Im Bau- und Planungsausschuss wurde jetzt die grobe Planung mit Kostenschätzung vorgestellt.Vor 13 Jahren wurde erstmals vom Dorfvorstand der Wunsch nach einem Gehweg

Halloween-Golfen

Am jetzigen Mittwoch, 31. Oktober, findet beim „Strandgolfer“, Strandallee 135-137, in Timmendorfer Strand zum ersten Mal ein Halloween-Minigolfturnier für Kinder und Erwachsene statt. Der Wettbewerb startet um 14 Uhr und wird mit einer Siegerehrung und Preisverleihung abgerundet. Außerdem gibt es ab 13 Uhr ein kostenloses Kinderschminken, sodass die Kids gleich fertig geschminkt für ihre abendliche „Süßes oder Saures“-Runde sind. Foto: hfr

Theater Fidelio: Zwei Premieren

Kinderstück und Erwachsenenkomödie werden am selben Tag das erste Mal gezeigt. Zwei Premieren am einem Tag: Das hat steht auf dem Spielplan des Theaters Fidelio in Bad Schwartau: Am Sonnabend, 3. November, wird für Kinder ab fünf Jahren das Stück „Kikerikiste“ von Paul Maar gespielt. Es geht um zwei Freunde, die zwar hin und wieder streiten. Besonders darüber, wer die schönste Kiste hat, denn unterschiedlicher könnten diese gar nicht sein. Und natürlich ist für jeden seine Kiste

Holzbrücke ist fertig

Rund drei Monate konnten Reiter, Spaziergänger und Jogger die Holzbrücke über die Schwartau zwischen Packan und der Beek nicht nutzen. Das 1990 errichtete Bauwerk war in die Jahre gekommen, die Bretter waren morsch. Die Gemeinde Ratekau entschloss sich, eine neue Holzbrücke in Eigenregie durch den Bauhof zu errichten. Schlosser Thomas Fick und Jan Feddern, gelernter Dachdecker und Zimmermann, waren gut einen Monat damit beschäftigt, aus zehn Kubikmetern Eichenholz die 15 Meter lange und

Jetzt Karten fürs Oratorium sichern

„Der Messias“ von Georg Friedrich Händel ist am 8. Dezember in der Paulus-Kirche zu hören. Henning Rabe nutze 2017 erstmals die katholische St. Paulus Kirche in der Poststraße 30 in Timmendorf als Konzertsaal, um dort das Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach aufzuführen. Der Erfolg gab ihm recht, denn das Gotteshaus platzte aus allen Nähten. „Es gingen einfach nicht alle Menschen in die Kirche hinein“, erinnert er sich. In diesem Jahr werden am Sonnabend, 8. Dezember, um