Plattdeutsches Lustspiel in Süsel

Die Niederdeutsche Bühne Süsel eröffnet die Theatersaison 2018/19 mit einem turbulenten Lustspiel aus der Feder von Marc Camoletti. Premiere von „Anna, dat Goldstück“ ist am Sonnabend, 6. Oktober, um 19.30 Uhr in der Kulturscheune.

„Wir haben im Vorfeld noch nie so viele Stücke gelesen, bis wir das passende gefunden hatten – aber diese Geschichte ist geil und braucht nur fünf Schauspieler“, erzählt Regisseurin Ursel Wolgast. Die Komödie ist ähnlich rasant und pikant wie ein anderes Stück des Autors, „Boeing, Boeing“, das die Süseler Bühne 2016 inszeniert hat. Die Herausforderung für alle Beteiligten liegt beim Timing: „Die vielen Türen in der Kulisse müssen zum richtigen Zeitpunkt geöffnet und geschlossen werden“, sagt Ursel Wolgast.

Worum geht’s in dem Stück „Anna, dat Goldstück“?

Die Figuren dürfen sich nicht begegnen, obwohl sie unter einem Dach wohnen. Alle denken nämlich, sie hätten sturmfreie Bude: Hausmädchen Anna (gespielt von Anne Henningsen) will es sich bei den Herrschaften so richtig gemütlich machen, denn Er ist auf Dienstreise und Sie zu Besuch bei ihrer Mutter. In Wirklichkeit will das Ehepaar Claudia (Petra Kühl) und Bernhard (Dieter Storm) die Gelegenheit für außereheliche Rendezvous nutzen. Sie schleichen sich mit ihrer jeweiligen Liebschaft wieder ins Haus. Eigentlich haben sie Anna in den Urlaub geschickt, doch die hat das Urlaubsgeld lieber auf die hohe Kante gelegt. Jetzt kassiert sie doppelt und dreifach: Gegen Schweigegeld deckt Anna die nächtlichen Aktivitäten der Liebespaare und muss als Krisenmanagerin teuflisch aufpassen, dass sich Claudia und ihr Sportsfreund Robert (Volker Paulen) sowie Bernhard und sein Kätzchen Cathrin (Angelique Barthel) nicht über den Weg laufen …

Zwei Hauptrollen werden von Newcomern übernommen

Anne Henningsen ist erst seit einem Jahr dabei, hat aber bereits in „Tiet to leven“ eine tragende Rolle gespielt. „Eigentlich sollte ich soufflieren, bin dann aber ganz für eine verhinderte Kollegin eingesprungen“, berichtet sie. Angelique Barthel steht erstmals auf der Bühne. Sie hat im Frühjahr beim Casting der Niederdeutschen Bühne mitgemacht und Gefallen an der „netten und herzlichen Truppe“ gefunden. Das Plattdeutsche haben beide erst von den Süseler Theaterleuten, die gerne Nachhilfe geben, gelernt.

Programm der Niederdeutschen Bühne Süsel

Im Oktober steht das Stück achtmal auf dem Spielplan. Karten und Infos sind unter anderem unter www.theater-suesel.de oder bei der Tourist-Info Eutin, Telefon 04521/709734, erhältlich. vg

 

Foto: Anna ist wirklich ein Schatz: Sogar um eine Pistole kümmert sich die Deenstdeern. Im Haus ihrer Herrschaften geht es hoch her … © Graap

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.