Versteigerung des Traditionsboots „Ratzeburg“ soll Krebskranken helfen

Der Lübecker Ruder-Klub (LRK) und der Lübecker Frauen-Ruder-Klub (LFRK) versteigern ein ehrwürdiges Ruderboot für den guten Zweck. Der Erlös für die „Ratzeburg“ kommt dem Projekt „Sport mit Krebs“ an den Sana Kliniken Lübeck zugute.

Die Versteigerung des Traditionsboots „Ratzeburg“ findet am Sonnabend, 8. September, in der ersten großen Pause der Benefizregatta gegen 13.15 Uhr in der Charlottenstraße 33 in Lübeck statt. Bei dem angebotenen Ruderklassiker handelt es sich um einen Gig-Doppelzweier mit Steuermann aus dem Jahr 1953. Es ist ein Eigenbau des Lübecker Ruder-Klubs von Otto Fehrmann aus Esche. Länge ca. 8,30 Meter. Die „Ratzeburg“ sucht auf diesem Weg einen neuen Besitzer. Das Ruderboot ist derzeit nicht fahrtüchtig, kann aber saniert werden, um es wieder einsatztauglich zu machen, oder als Dekorationsobjekt dienen. Die Skulls zum Boot sind bei der Versteigerung eingeschlossen.

Stiftung „Leben mit Krebs“ veranstaltet Benefizregatta in Lübeck

Der Initiator des Projektes „Sport mit Krebs“ und der Veranstalter der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ ist die Stiftung „Leben mit Krebs“. „Wir freuen uns, mit der Versteigerung der „Ratzeburg“ das Projekt weiter unterstützen zu können, und danken den beiden Ruderklubs für die Spende des Bootes“, so Claus Feucht, Vorstand der Stiftung „Leben mit Krebs“. Als Startgebot sind 300 Euro aufgerufen. Vorabgebote können bis zum 7. September 13 Uhr bei rgk@sana.de eingereicht werden. Bis zu einem Umkreis von 50 Kilometern wird das Boot an den neuen Besitzer kostenfrei ausgeliefert. Bis zum 7. September um 20 Uhr kann die „Ratzeburg“ im Foyer der Sana Kliniken Lübeck besichtigt werden.

 

Foto: Dr. Christian Frank, Geschäftsführer der Sana Kliniken Lübeck (links) und Christof Degen (rechts), Physiotherapeut des Projektes „Sport mit Krebs“, hoffen auf hohe Erlöse aus der Versteigerung. © hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.