Riesenast beschädigt parkende Autos

Schreck am Freitagmorgen: Ein riesengroßer Ast einer Trauerbuche brach ab und stürzte auf mehrere parkende Fahrzeuge in der Körnerstraße.

An den Fahrzeugen, darunter ein Toyota, ein Mercedes und ein VW Tiguan, entstand ein Sachschaden von circa 40000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Die Körnerstraße war bis Montagnachmittag weiterhin für den Verkehr gesperrt.

Sachschaden in Höhe von 40 000 Euro – Eigentümer muss zahlen

Die Hansestadt Lübeck ist in diesem Fall nicht zuständig. „Der Baum steht auf einem Privatgrundstück, die Verkehrssicherungspflicht ist daher allein Aufgabe des Eigentümers“, sagte Stadtsprecherin Nicole Dorel. Der Eigentümer müsse nicht nur für den Schaden und die Kosten für den Einsatz aufkommen, sondern sich auch um die Räumung kümmern.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.