Eutiner Festspiele feiern Kartenrekord

Strahlende Gesichter bei den Eutiner Festspielen: Die Traumgrenze von 30000 verkauften Karten für die 68. Saison ist jetzt durchbrochen worden.

Die Jubiläumskarte hat die Eutinerin Dorit Ernst erworben. Zu ihrer großen Überraschung erhielt sie dazu in der Opernscheune Glückwünsche von Geschäftsführer Falk Herzog und vier Freikarten für die nächste Spielzeit.

Herzog machte neben dem Supersommer 2018, den einfallsreichen Inszenierungen und hervorragenden Künstlern auch die Kooperationsbereitschaft mit den Bühnen Kiel und Lübeck für den großen Zuspruch verantwortlich. Das Theater Kiel habe den Festspielen sehr mit Kostümen und Requisiten geholfen, vom Lübecker Theaterdirektor Christian Schwandt habe man im Vorjahr treffsichere Tipps für die Programmgestaltung erhalten.

Die Kartennachfrage für das Musical „My Fair Lady“, aber auch für die Verdi-Oper „La Traviata“ ist unverändert stark. Schon vier Vorstellungen von „My Fair Lady“ waren total ausgebucht. Die 1886 Plätze zählende Opernarena war bei den Neuen Eutiner Festspielen seit 2011 bisher nur einmal ausverkauft – 2012 bei „Nabucco“. Mit bisher 30000 verkauften Karten für die insgesamt 20 Veranstaltungen liegt die Auslastung der Tribüne schon jetzt bei knapp 80 Prozent. Geplant wurde für 2018 nur mit einer Platznutzung von 62 Prozent.

 

Foto: Viermal war das Musical „My Fair Lady“ bereits ausverkauft. © vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.