Nachbar verhindert Einbruch in Timmendorfer Strand

Es lag vermutlich an einem aufmerksamen Nachbarn, dass die Polizei einer Einbrecherbande aus Hamburg auf die Schliche kam.

Der Timmendorfer bemerkte am Freitagmorgen, 20. Juli, um 1.20 Uhr zwei dunkle, in der Strandallee abgestellte Autos und informierte die Polizei. Noch während des Telefonats beobachte der Timmendorfer Anwohner, dass insgesamt sechs Personen in einen Audi A3 und einen VW Golf einstiegen und Richtung Timmendorfer Platz davon fuhren. Allerdings hatte sich der aufmerksame Nachbar die Kennzeichen gemerkt, so dass es der Polizei gelang, eines der auf der Autobahn Richtung Hamburg flüchtenden Fahrzeuge im Bereich der Anschlussstelle Ratekau zu stoppen. Im Auto saßen vier Hamburger Männer im Alter von 21 bis 24 Jahren.

Versuchter Einbruch in der Strandallee

Gegen die vier Tatverdächtigen wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls eingeleitet. In dem von den Männern genutzten Fahrzeug wurden Einbruchswerkzeuge sowie Diebesgut aufgefunden, das sich mit großer Wahrscheinlichkeit einem Tatort in Hamburg zuordnen lässt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten wieder entlassen. Am Tatort in der Strandallee fanden die Beamten Spuren, die darauf hindeuten, dass der aufmerksame Nachbar die Männer vermutlich beim Einbruchsversuch gestört hatte. KG

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.