Penny-Markt am Ziegelteller überfallen

Die Mitarbeiter der Filiale des Penny-Marktes am Ziegelteller sind am Montagabend Opfer eines Überfalles geworden. Der bewaffnete Täter hatte sich offenbar zuvor unbemerkt in den Markt einschließen lassen.

Zwei Mitarbeiterinnen des Marktes waren nach dem Verschließen der Türen mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten und mit den Vorbereitungen für den nächsten Tag beschäftigt. Als sie gegen 22.30 Uhr gerade das Geld zählten, stand plötzlich ein Mann in der Tür zum Büro. Er bedrohte die Frauen mit einer Waffe und forderte die Herausgabe des Geldes. Nachdem ihm das geforderte Geld ausgehändigt worden war, ließ der Täter sich von einer Mitarbeiterin eine Tür aufschließen und entfernte sich zu Fuß in Richtung der hinter dem Markt befindlichen Grünanlagen.

Wer hat die Penny-Filiale am Ziegelteller überfallen?

Der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte und sehr schlanke, „fast dürre“ Täter wird von einer Mitarbeiterin wie folgt beschrieben: Zirka 30 bis 35 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hat dunkle, fast schwarze Augen, helle Haut und ein schmales Gesicht. Bekleidet war der Mann mit einer grau-melierten Sweatjacke mit Reißverschluss, einer khaki- bis olivfarbenen Hose, schwarzen Lederhandschuhen und weißen Turnschuhen mit roten und blauen Streifen. Der Täter soll mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Mitteilungen zu dem beschriebenen Täter oder zur Tat machen können, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 13 der Lübecker Bezirkskriminalinspektion, Telefon 0451/13 10, in Verbindung zu setzen.

 

Foto: Der Täter hat die Mitarbeiterinnen des Penny-Markts am Ziegelteller beim Zählen des Tageseinnahmen überfallen. © Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.