Schafherde auf dem Weg zum Priwall

Geduldig warteten am Donnerstag etliche Travemünder an der Priwallfähre auf ganz besondere Passagiere: Die etwa 200-köpfige Schafherde des Landschaftspflegevereins Dummersdorfer Ufer wollte um 9 Uhr morgens mit der Fähre übersetzen.

Die jüngeren Tiere waren dann doch nicht ganz so schnell, aber mit einer Viertelstunde Verspätung hat es geklappt: Mit Schäfer Andre Schwendel und seinem Hütehund voraus ging die Herde routiniert an Bord. Mit den Schafen durften diesmal auch die Kinder des Naturkindergartens Bergwichtel auf die Fähre, was natürlich ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder war. Die kleine Schafherde wird nun auf der Priwallwiese im Naturschutzgebiet südlicher Priwall das Gras kurzhalten. Foto und Text: HN

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.