Vier verletzte Polizeibeamte bei Verkehrsunfall

Am späten Sonntagabend ist es in Stockelsdorf zu einem schweren Unfall zwischen zwei Streifenwagen gekommen.

Gegen 23.45 Uhr war Einbruchalarm bei einem Verbrauchermarkt ausgelöst worden. Ferner gingen mehrere Notrufe bei der Polizei-Regionalleitstelle ein. Die Anrufer teilten mit, dass zwei Männer flüchtig seien, die wohl in den Markt eingebrochen waren. Für den Einsatz waren mehrere Funkstreifen eingesetzt. In der Segeberger Straße stießen zwei der Streifenwagen vom 2. Polizeirevier Lübeck zusammen. Es handelt sich um einen Mercedes Vito und einen VW Passat. Der Passat kam auf der Seite zum Liegen, der Vito stieß am Ende gegen einen Ampelmast.

Vier Polizeibeamte wurden teilweise schwer verletzt

Vier Polizeibeamte im Alter von 25, 31, 34 und 21 Jahren wurden teilweise schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Nach bisherigem Stand besteht bei keinem von ihnen Lebensgefahr. Das Dach des Passats musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät abgetrennt werden, damit die zwei Insassen das Fahrzeug verlassen konnten. Die Segeberger Straße musste am Unfallort voll gesperrt werden.

Zeugen des Einbruchs gesucht

Noch während die Polizeibeamten vor Ort versorgt wurden, erschienen Zeugen und gaben Laptops ab, die vermutlich bei dem Einbruchdiebstahl entwendet worden waren. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist laut Polizei noch unklar. Auch dauern die Ermittlungen zum Einbruch noch an. Es waren vier Rettungswagen, der leitende Notarzt, zwei Notärzte, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und ein Löschfahrzeug im Einsatz. Zeugen des Einbruchs werden gebeten, sich unter Telefon 0451/1310 bei der Polizei zu melden. Foto: Kröger

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.