2. Lauf ins Leben bringt 20700 Euro

Viele Menschen haben in Bad Schwartau zum zweiten Mal ein 22-stündiges „Fest für das Leben“ gefeiert. 14 Mannschaften mit 272 Läufern und eine Spendensumme von 20700 Euro sind das Ergebnis der Veranstaltung auf dem Sportplatz des Gymnasiums am Mühlenberg am vergangenen Wochenende.

Das Fest begann mit einem Frühstück für Krebspatienten – den Ehrengästen beim „Lauf ins Leben“. 25 Personen folgten der Einladung und verbrachten einen geselligen Vormittag mit Prof. Frank Gieseler, dem Vorsitzenden der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, der anschließend mit Bürgermeister Uwe Brinkmann und Projektkoordinatorin Wienke Voß auf die Bühne ging und die Anwesenden zum 2. Lauf ins Leben begrüßte.

Alle Teilnehmer erhielten einen Gutschein für die Holstein Therme

Die nächsten 22 Stunden herrschte auf der Laufbahn stets ein reges Treiben. Ob gehen, laufen oder walken – alles war erlaubt. Die Hauptsache war das Durchhalten. Manche gingen in Gedanken versunken, manche ins Gespräch vertieft und andere liefen zielstrebig ihre Bahnen. Für alle Teilnehmer hat die Asklepios Klinik Am Kurpark einen Gutschein für die Holstein Therme zur Verfügung gestellt.

EM-Ball von 2016 mit den Unterschriften der Fußball-Nationalmannschaft

Bei der Ausgabe der Tombola-Preise standen die Besucher Schlange, um einen der begehrten Hauptpreise zu gewinnen. Außerdem wurde am späten Nachmittag ein EM-Ball von 2016 mit den Unterschriften der Fußball-Nationalmannschaft versteigert. Für 240 Euro ging das Sammlerstück an den Höchstbietenden.

Ansprache von Pastorin Vanessa Poepping

Das emotionale Highlight des Lauf ins Leben war die Kerzenzeremonie um 22 Uhr. Zuvor liebevoll bemalte oder beschriftete Kerzentüten, gefüllt mit etwas Sand und einer Kerze, wurden rund um die Laufbahn aufgestellt und angezündet. An der Bühne lauschte man der Ansprache von Pastorin Vanessa Poepping. Anschließend gingen alle eine Runde um den Platz, jeder in seine Gedanken versunken und die schönen Windlichter anschauend. Auch während der Nacht drehten die Läufer ihre Runden um den Sportplatz. Die dunklen und kühlen Stunden während der Nacht symbolisieren die schweren Zeiten einer Krebserkrankung.

„Lauf ins Leben“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft

Am Sonntagmorgen endete dann in Bad Schwartau der zweite „Lauf ins Leben“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft. Die Spendensumme von 20700 Euro aus den Startgebühren, den Sponsoren-Geldern, den Erlösen der Tombola und des Kerzentütenverkaufes sowie weiteren Spenden wird eingesetzt, um die Unterstützungsangebote für Krebspatienten und Angehörige in der Region weiter auszubauen. Dazu gehört die neue Geschäftsstelle der Krebsgesellschaft in Lübeck, die Angehörigenwohnung sowie ein neues Projekt, bei dem Kinder von brustkrebserkrankten Frauen unterstützt werden.

Foto: Eröffnungsrunde mit Bürgermeister Uwe Brinkmann (3.v.l.) und Prof. Dr. Frank Gieseler (2.v.l.). © HFR

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.