Kinder der „Pusteblume“ bekommen Baumhaus zum Jubiläum

Die älteste Kindertagesstätte in Malente feierte am vergangenem Sonntag Jubiläum: Der evangelische Kindergarten „Pusteblume“ in der Janusallee 5 wurde vor 50 Jahren eröffnet.

„Als der evangelische Kindergarten „Pusteblume“ im April 1968 gegründet wurde, trugen die Kindergärtnerinnen noch alle weiße Kittel“, berichtet Kindertagesstättenleiterin Regina Praetorius. Es gab zwei Gruppen mit insgesamt 50 Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren, die den Kindergarten zwischen 8 und 12 Uhr besuchten. „Damals war es den Eltern wichtig, ihre Kinder wenigstens das letzte Jahr vor der Schule in den Kindergarten zu schicken. Zu dieser Zeit galt es aber als ein bisschen anrüchig, seine Kinder in fremde Hände zu geben. Heute ist es gesellschaftlich eine Selbstverständlichkeit. Die Eltern wollen oder müssen nach dem Erziehungsurlaub wieder zurück in den Beruf“, sagt Regina Praetorius, die bereits seit 30 Jahren im Haus tätig ist, seit 1995 als Leiterin.

Kindergarten „Pusteblume“ unterstützt junge Eltern in Erziehungsfragen

Und so ist der Kindergarten mit seinen Aufgaben gewachsen: Es wird stetig an- und umgebaut, 2008 wurden die ersten unter dreijährigen Steppkes aufgenommen. Aktuell betreuen 26 Erzieherinnen 131 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren. Geöffnet ist von 7 bis 16.30 Uhr. „In der Regel sind die Kinder vier bis fünf Jahre in unserem Kindergarten. Da kann man sich ausmalen, welche Verantwortung wir haben, denn wir prägen die Kinder mit. Aber bei allen pädagogischen Anforderungen, die heute an den Kindergarten gestellt werden, sollte man Kinder auch noch Kinder sein lassen“, betont Regina Praetorius. Zusätzlich gilt es, viele junge Eltern in Erziehungsfragen zu unterstützen.

Förderverein realisiert Baumhaus auf dem Kita-Gelände

Pünktlich zum Jubiläum ist es mithilfe des 2004 gegründeten Fördervereins gelungen, den Traum vom Baumhaus auf dem Gelände zu realisieren. „Mit dem Wunsch kam vor Jahren ein Kindergartenkind zu mir“, erzählt die Kita- Leiterin. Julius ist zwar längst nicht mehr da, die Idee aber ist immer weiter gereift und konnte jetzt umgesetzt werden. vg

 

Foto: Kita-Leiterin Regina Praetorius freut sich mit den Lütten über das nigelnagelneue Baumhaus. © Graap

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.