Feierstunde der Gemeinde Stockelsdorf

Ordnungsamtsleiter Michael Henk und Amtsinspektor Detlef Reppin wurden am Mittwoch vergangener Woche in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

„Wir sind hier in der Scheidungssache Herr Henk und Gemeinde Stockelsdorf zusammengekommen.“ Mit diesen Worten leitete Björn Matho als Scheidungsrichter den unterhaltsamen Sketch ein, in dem Norne Rathje den Ordnungsamtsleiter und Ute Wetendorf die Gemeinde Stockelsdorf darstelle. Die Verwaltungsmitarbeiter hatten in dem kleinen Theaterstück typische Begebenheiten mit dem ausscheidenden Amtschef auf sehr lustige Weise verarbeitet.

Amtsinspektor mit großer Fachkompetenz

Zuvor würdigte Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann das Wirken nicht nur von Michael Henk, sondern auch von Detlef Reppin, der ebenfalls in den Ruhestand geht. Detlef Reppin kann auf fast 49 Berufsjahre zurückblicken, davon war er 46 Jahre bei der Gemeinde Stockelsdorf. Zuletzt war der Amtsinspektor als besonderer Fachmann im Bürgerbüro mit großer Fachkompetenz, Ruhe und Freundlichkeit tätig, lobt die Bürgermeisterin.

Rekordhalter in der Gemeinde Stockelsdorf

Ebenso wie Detlef Reppin begann auch Michael Henk seine Ausbildung im August 1969 bei der Landesbezirkskasse in Lübeck. 1982 wechselte er in die Liegenschaftsabteilung der Gemeinde Stockelsdorf. Dort bekleidete er im Laufe der Jahre sowohl in der Kämmerei als auch im Ordnungsamt jeweils den stellvertretenden Amtsleiterposten, bevor er dann im April 2004 Leiter des Ordnungsamtes wurde. Im Oktober folgte dann die Beförderung zum Amtsrat. Zusätzlich ist Henk seit 1992 Standesbeamter und hat in dieser Funktion 1122 Ehen geschlossen. „Damit sind Sie mit deutlichem Vorsprung Rekordhalter in der Gemeinde“, so die Bürgermeisterin, deren zweite Ehe ebenfalls durch Henk geschlossen wurde.

Stefan Köhler übernimmt Amt von Michael Henk

Für Henk wird es wohl eher ein Unruhestand. „Ich habe immer gern in der Verwaltung gearbeitet“, sagt er selbst, „und hätte auch gern noch weitergearbeitet.“ Zuhause sitzen und nichts tun, „ich kann das nicht“. Und so hat er sich bereits eine kleine Arbeit gesucht. „Vier Tage arbeiten und drei Tage Zuhause, das ist eine gute Mischung“, meint er. Seinen Nachfolger Stefan Köhler, der am 1. Mai offiziell seine Arbeit aufnehmen wird, wird Henk auf jeden Fall einarbeiten. Bis dahin leitet die stellvertretende Leiterin Ute Wetendorf das Ordnungsamt. HÖ

 

Foto: Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann verabschiedete bei einer Feierstunde Detlef Reppin (v.l.), langjähriger Mitarbeiter im Bürgerbüro, und Ordnungsamtsleiter Michael Henk in den wohlverdienten Ruhestand. © HÖ

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.