A1 wird wieder zur Baustelle

Nach der kurzen Winterpause müssen sich die Autofahrer wieder auf zahlreiche Baustellen auf den Autobahnen einstellen. Das größte Projekt ist dabei die vollständige Erneuerung der A1 zwischen Sereetz und Bad Schwartau in Fahrtrichtung Hamburg.

Die Richtungsfahrbahn Hamburg vom Parkplatz Sereetzer Feld bis nördlich der Anschlussstelle Lübeck Mitte wird ab Montag, 26. März, gesperrt. Weil Platz für die Baustellensicherung geschaffen werden muss, wird der Verkehr in beide Richtungen auf jeweils zwei verengte Fahrstreifen auf die Richtungsfahrbahn Fehmarn geleitet. Das Ende der Bauarbeiten ist bis November 2019 geplant.

Vollsperrung der A226 in Richtung Dänischburg ab 3. April

Parallel zu den Arbeiten auf der A1 wird die Richtungsfahrbahn Travemünde der A226 vom Autobahndreieck Bad Schwartau bis zur Anschlussstelle Dänischburg in der Zeit vom 3. April bis Juli voll gesperrt. Der Verkehr Richtung Travemünde wird auf der A1 weiter bis zur Anschlussstelle Sereetz geführt, dort von der Autobahn abgeleitet, über die Landesstraße L 181 zur Anschlussstelle Dänischburg und wieder auf die A 226 Richtung Travemünde geleitet. Dadurch ist es ab dem 26. März nicht mehr möglich, an der Anschlussstelle Sereetz in Richtung Fehmarn aufzufahren. Der Verkehr wird über die L 181 zur Anschlussstelle Ratekau umgeleitet.

Anschlussstelle Sereetz Richtung Hamburg gesperrt

Die im Baustellenbereich der A1 liegende Anschlussstelle Sereetz mit Fahrtrichtung Hamburg wird vom 16. April bis Ende November gesperrt. Der von Norden kommende, an der Anschlussstelle Sereetz abfahrende Verkehr wird bereits an der Anschlussstelle Ratekau von der Autobahn abgeleitet und über die Landesstraße L 181 zur Anschlussstelle Sereetz geleitet. Autofahrer, die die Anschlusssstelle Sereetz als Auffahrt zur A1 Richtung Hamburg nutzen wollen, werden zur Anschlussstelle Dänischburg der A 226 Richtung Hamburg geleitet. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Anschlussstelle Bad Schwartau bleibt offen

Die Anschlussstelle Bad Schwartau bleibt während der Sperrung der Anschlusssstelle Sereetz in beide Richtungen befahrbar. Innerhalb des abgesperrten Bereichs der beiden Autobahnen wird die Fahrbahn vollständig erneuert und mit einem offenporigen Asphalt versehen, fünf Lärmschutzwände neu hergestellt, der Überbau von zehn Brückenbauwerken saniert, der Überbau von zwei weiteren Brückenbauwerken erneuertund eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer neu hergestellt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 26 Millionen Euro.

Sperrung der Anschlussstelle Sereetz Fahrtrichtung Fehmarn

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein teilt außerdem mit, dass am Dienstag und Mittwoch, 27. und 28. März, Fahrbahnschäden an den Ab- und Auffahrtsrampen der Anschlussstelle Sereetz in Fahrtrichtung Fehmarn beseitigt werden. Die Arbeiten werden im Rahmen von Tagesbaustellen zwischen 9 und 15 Uhr durchgeführt, während dieser Zeit ist die Abfahrtsrampe der Anschlussstelle Sereetz voll gesperrt. Der Verkehr wird über die A226, Anschlussstelle Dänischburg, und die Landesstraße 181 geführt.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.