Nach mysteriösem Unfall: Polizei sucht Autofahrer

Aus noch ungeklärter Ursache verunglückte am Mittwochmorgen ein BMW Cabriolet in Fahrtrichtung Norden zwischen der Anschlussstelle Moisling und Lübeck-Zentrum. Der Fahrer oder die Fahrerin entfernte sich vor dem Eintreffen der Polizei vom Unfallort und ließ das stark beschädigte Fahrzeug zurück.

Kurz nach 4 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer über Notruf ein verunfalltes Fahrzeug auf der A1. Die alarmierten Polizeieinsatzkräfte stellten an der Unfallstelle lediglich den stark beschädigten schwarzen BMW mit Lübecker Kennzeichen fest, der auf dem Seitenstreifen stand, jedoch keinen Fahrer. Auf der gesamten Fahrbahn verteilt lagen Trümmerteile des Autos.

A 1 war stundenlang gesperrt

Die Schutzplanken waren auf einer Länge von circa 28 Meter beschädigt. Während der Unfallaufnahme, Bergungs- und umfangreichen Reinigungsarbeiten der Unfallstelle musste die A1 bis 9 Uhr in Fahrtrichtung Norden ab der Anschlussstelle Moisling voll gesperrt werden.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden

Aufgrund des einsetzenden Berufsverkehrs kam es zu erheblichen Behinderungen. Der Verkehr wurde von den Polizeibeamten um- und abgeleitet. An dem deformierten BMW Cabriolet entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf zirka 15 000 Euro. Das Polizei-Autobahn-und Bezirksrevier Scharbeutz stellte den Wagen bis zum Abschluss der Ermittlungen sicher und ließ es durch ein Abschleppunternehmen einschleppen. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet. Ob sich der Fahrer oder die Fahrerin bei dem Verkehrsunfall verletzte, bleibt nach derzeitigen Erkenntnissen ungeklärt. Die Ermittlungen dauern an.

 Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort

Im Zuge der Ermittlungsarbeit sucht das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu der flüchtigen Person machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter Telefon 04524/ 7 07 70 entgegen.

 

Foto: Das BMW Cabriolet ist nach dem Unfall schrottreif. Wer es gefahren ist, ist unklar. © Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.