Eutiner Festspiele haben die Sänger für ihre beiden Stücke ausgewählt

Das Ensemble der 68. Spielzeit kommt aus aller Welt. Aus Finnland, Portugal, Chile und Australien stammen die Solisten, die im Sommer bei den Eutiner Festspielen gastieren werden.

„Ich bin sicher, dass sich unser Ensemble schnell zusammenfinden und mit hoher künstlerischer Qualität das Publikum begeistern wird“, sagt die Intendantin Dominique Caron. Seit Oktober war sie auf der Suche nach den passenden Solisten für die Verdi-Oper „La Traviata“ und für das Musical „My Fair Lady“, letzteres oft als Duo mit ihrem Regie-Kollegen Hardy Rudolz. „Ich muss fest überzeugt sein, dass ein Sänger, eine Sängerin auf die Bühne hier in Eutin passt und das Publikum fesseln kann. Das herauszufinden ist mein Steckenpferd und Beruf.“

Komplette Besetzungsliste der Eutiner Festspiele

Keine ganz großen Namen, aber immer große Stimmen und große Talente – das ist seit Jahrzehnten die Güteklasse der Eutiner Festspiele. Für das tragische Liebespaar in „La Traviata“ wurden die lange in Magdeburg tätige Sopranistin Hale Soner und der aus Santiago de Chile stammende Tenor Carlos Moreno Pelizari engagiert. Während Verdis Oper in italienischer Sprache gesungen wird, wird das von Frederick Loewe komponierte Musical „My Fair Lady“ in deutscher Sprache dargeboten. Entsprechend dominieren in dieser Besetzungsliste Künstler deutscher Nationalität: Die Hauptrolle der Eliza Doolittle interpretiert die junge Sopranistin Désirée Brodka, den Professor Higgins spielt der vielerorts erfahrene Bariton Guido Weber. Die komplette Besetzungsliste wird online unter www.eutiner-festspiele.de veröffentlicht.

 

Foto: Intendantin Dominique Caron wird die Oper „La Traviata“ inszenieren, Hardy Rudolz führt Regie beim Musical „My Fair Lady“. © hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.