„Jugend musiziert“: Ostholsteiner erfolgreich

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ überzeugten die Schüler der Kreismusikschule Ostholstein in den Sparten Gitarre und Klavier und erspielten sich 1. und 2. Preise.

Vorbereitet wurden die jungen Künstler von erfahrenen Musikpädagogen der Kreismusikschule: Kerstin Krieger leitete ein Klavierduo an, und Andreas van Zoest stellte mit elf Teilnehmern fast die Hälfte der gesamten Gitarrenspieler des Wettbewerbs.

Qualifizierung für den Landeswettbewerb in Elmshorn

Seit etwa einem Jahr wurde das Repertoire im Unterricht sehr intensiv eingeübt und durch regelmäßiges Auftrittstraining vervollkommnet. Große Unterstützung erfuhren die Musiker selbstverständlich von ihren Eltern, damit auch zusätzliche Probentermine wahrgenommen werden konnten. „Das Unterrichten durch qualifizierte Musikpädagogen ist eines von vielen Qualitätskriterien einer VdM-Musikschule wie die Kreismusikschule Ostholstein“, erläutert Petra Marcolin, pädagogische KMS-Leiterin. Dazu gehöre neben dem breitgefächerten Angebot auch die Spitzenförderung, beispielsweise die Vorbereitung auf einen Wettbewerb. Für Onno Kind und Christoph Freyer aus der Gitarrenklasse heißt es weiterüben, haben sie sich doch für den Landeswettbewerb in Elmshorn vom 16. bis 18. März qualifiziert.

Bundeswettbewerb in Lübeck

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ findet jedes Jahr in ganz Deutschland statt. Die Teilnehmer spielen Musikstücke aus unterschiedlichen Epochen, wobei sich die Anforderungen des Vortrags nach der Altersgruppe und den Ausschreibungen in den einzelnen Instrumenten-Kategorien richten. Der Bundeswettbewerb findet dieses Jahr vom 18. bis 24. Mai in Lübeck statt.

 

 

Stolz zeigen die jungen Musiker ihre Urkunden und Instrumente: Kian Kamrath, Finn Schlüter, Emilian Behnke, Gitarrenpädagoge Andreas van Zoest, Dominik Schmelter, Elise Schmitt, Greta Uttermann, Lasse Albers, Sebastian Freyer, Christoph Freyer, Masa Alhaj Hasan, Aimie Domann, Edda Stelter und Onno Kind. (© Ole Kind)

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.