Morden im Norden: Krimivergnügen auf dem Eutiner See

Das Krimivergnügen auf dem Großen Eutiner See geht in die nächste Runde: Seit 2014 bereichern die Krimilesungen an Bord der MS Freischütz den Veranstaltungskalender in der Kulturstadt Eutin.

Für die Fortsetzung der Reihe „seefahrt:kriminell“ hat Initiatorin und Organisatorin Katharina Knieß drei Autoren gewinnen können. „Sie führen uns von April bis Juni an drei Krimi-Schauplätze in Hamburg, Lübeck und Sylt“, berichtet Knieß.

Till Raether macht den Anfang

Das Morden im Norden beginnt am Donnerstag, 26. April, mit der Lesung von Till Raether. Der Hamburger Journalist stellt seinen Roman „Neunauge“ vor, in dem Hauptkommissar Adam Danowski – ein sehr menschlicher Ermittler aus der Hafenstadt – mysteriöse Leichenfunde klären muss: In Kellern Hamburger Schulen werden mumifizierte Tote entdeckt … „Die Lesungen von Till Raether sind sehr lebendig, auch weil er stets etwas über das eigene Schreiben erzählt“, weiß Katharina Knieß.

„Lübsche Wut“ von Jobst Schlennstedt

Am 31. Mai stellt Jobst Schlennstedt in einer Premierenlesung seinen am Tag zuvor erschienenen Kriminalroman „Lübsche Wut“ vor: Kriminalhauptkommissar Birger Andresen und seine Kollegin Ida-Marie Berg ermitteln in Lübeck in einem Fall, der bis in die höchsten politischen Kreise Schleswig-Holsteins zu reichen scheint. Knieß: „Schlennstedt hat den Leuten schon bei seinem ersten Auftritt 2016 in Eutin Spaß gemacht. Er bringt auch immer etwas vom politischen Geschehen in seine Bücher ein.“

Sylt-Krimis von Eva Ehley

Auf einen charmant-spannenden Abend mit der Berliner Autorin Eva Ehley darf man sich am 20. Juni freuen. Sie präsentiert den sechsten Band ihrer Sylt-Krimis – „Sünder büßen“. Rund um das traditionelle Biikebrennen fragt sich ein Westerländer Ermittlertrio, ob es das perfekte Verbrechen tatsächlich gibt … „Eva Ehley liest mit Energie und Charme und versteht es, sehr überzeugend zu meucheln“, schmunzelt die Kulturmanagerin.

Autoren signieren ihre Bücher

Katharina Knieß verspricht eine gemütliche, fast private Atmosphäre auf dem Schiff – „wir sitzen hier schließlich alle in einem Boot“. An Bord signieren die Autoren außerdem ihre Bücher. Als „Förderer der ersten Stunde“ ist übrigens auch die Sparkasse Holstein als Sponsor wieder mit dabei.

Beginn der Lesungen

Alle Lesungen beginnen um 19.30 Uhr, das Schiff startet am Anleger an der Eutiner Schwimmhalle in der Riemannstraße 46. Die Tickets kosten 15 Euro und sind ab sofort bei der Tourist-Info Eutin, Telefon 04521/ 709734, erhältlich. vg

 

 

Veranstalterin Katharina Knieß und Sponsor Lars Weichert von der Sparkasse werben für die drei neuen Lesungen auf dem See. © Graap

Kommentar hinterlassen zu "Morden im Norden: Krimivergnügen auf dem Eutiner See"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*