IG Metall macht Druck

Mehr als 1250 Beschäftigte der Metallindustrie haben am Mittwoch in Lübeck und Wismar ihre Arbeit bis zu fünf Stunden niedergelegt.

In Lübeck beteiligten sich von Dräger, Gabler, Baader, Lübecker Kunststoffwerke, Gabler Thermoform und Alu Druckguss etwa 600 Beschäftigte an einer Kundgebung in der Innenstadt. „Die Kolleginnen und Kollegen senden ein klares Signal: Wir wollen mehr Geld und Arbeitszeiten, die zum Leben passen“, sagte Daniel Friedrich, 1.Bevollmächtigter der IG Metall Lübeck-Wismar. „Wenn wir am Wochenende kein Ergebnis haben, dann knallt es auch in Lübeck!“ Man habe beim Bundesvorstand für mehrere Betriebe ganztägige Warnstreiks beantragt. Nach dessen Entscheidung wird dann ein Betrieb in Lübeck für einen ganzen Tag bestreikt und die Streikenden bekommen entsprechendes Streikgeld. „Wir hoffen auf eine Lösung, wir sind aber auch nicht naiv. Deswegen sind wir vorbereitet und können nächste Woche sofort reagieren!“. Während der Kundgebung kam es zu Verkehrsbehinderungen. Foto: Kröger

Kommentar hinterlassen zu "IG Metall macht Druck"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*