Blutiger Raubüberfall auf dem Rewe-Parkplatz in Eutin

Am frühen Sonntagabend kam es in der Weidestraße zu einem schweren Raubüberfall, bei dem ein 17-jähriger Ostholsteiner durch Messerstiche verletzt wurde. Er musste in der Sana-Klinik operiert werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war das Opfer mit drei Freunden in einem Pkw nach Eutin unterwegs. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes hielt das Quartett, um eine Pause zu machen. Hier wurde der 17-Jährige von zwei jungen Männern angesprochen, die Geld und Handy von ihm forderten. Nachdem einer der Angreifer ihm mit mehreren Messerstichen verletzte, flüchteten die Räuber mit geringer Beute. Im Zuge der laufenden Ermittlungen konnte schon am Montag ein 15-jähriger Tatverdächtiger aus Eutin festgenommen werden. Der bereits polizeilich bekannte Jugendliche sitzt wegen Fluchtgefahr in Neumünster in Untersuchungshaft.

Polizei sucht weitere Zeugen

Um die genauen Hintergründe dieser Tat zu klären und den zweiten, mit dunklem Kapuzenoberteil bekleideten Verdächtigen zu finden, sucht die Eutiner Kriminalpolizei jetzt Zeugen, die am Sonntag zwischen 17 und 19 Uhr im Bereich des Rewe-Marktes den Tathergang beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Eutin unter Telefon 04521/8010 entgegen.

 

Foto: Auf dem Parkplatz vor dem Rewe-Supermarkt in der Eutiner Weidestraße ereignete sich die Bluttat am Sonntagabend. © LN/ben

Kommentar hinterlassen zu "Blutiger Raubüberfall auf dem Rewe-Parkplatz in Eutin"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*