Scharbeutz: Leiche im Garten gefunden

Seit Dienstag ist es traurige Gewissheit: Die vermisste Andrea L. aus Wulfsdorf in der Gemeinde Scharbeutz ist tot. Bei einer erneuten Absuche des Grundstücks der Familie unter Beteiligung von Einsatzkräften der Polizeidirektion Eutin fanden die Ermittler die Leiche der 41-Jährigen.

Zweifelsfrei festgestellt wurde dies allerdings erst im Institut für Rechtsmedizin in Lübeck. Denn die Polizei stieß im Bereich eines Beetes im Garten in etwa einem halben Meter Tiefe auf einen in Plastikfolie verschnürten länglichen Gegenstand. Dieser ließ nach Größe, Form und Gewicht den Schluss zu, dass sich in der Folie ein menschlicher Leichnam befinden könnte. Um keine Spuren zu zerstören, blieb das Folienpaket unangetastet und wurde so, wie es war, zur Rechtsmedizin verbracht und dann dort geöffnet.

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Welche Erkenntnisse zur Todesursache nach der Obduktion der Leiche vorliegen, ist nicht bekannt. Obwohl eine Stellungnahme für Mittwochmittag angekündigt war, will sich die Staatsanwaltschaft Lübeck aus ermittlungstaktischen Gründen nun zunächst doch nicht zu den Ergebnissen äußern. War es Mord oder Totschlag? Seit dem 5. Januar ermitteln die Lübecker Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts zum Nachteil seiner Gattin gegen den 39-jährigen Ehemann von Andrea L., der den Tatvorwurf bestreitet. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

 

Foto: Beke Zill

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.