A1: 18-Jähriger verunglückt mit Motorrad auf der Autobahn

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Autobahn 1 bei Bad Schwartau ein Verkehrsunfall, bei dem ein junger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Um 17.15 Uhr wurde der Polizeileitstelle ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer auf der BAB 1 bei Bad Schwartau gemeldet. Am Autobahnkreuz Bad Schwartau in Höhe des Abzweigers zur A226 konnten die alarmierten Beamten des Polizeiautobahnreviers Scharbeutz einen schwer verletzten Motorradfahrer antreffen. Er wurde bereits von mehreren Ersthelfern und Kräften des Rettungsdienstes versorgt, sein beschädigtes Leichtkraftrad stand beschädigt daneben.

Schaden von circa 1000 Euro

Ersten Erkenntnissen nach befuhr ein 18-jährige junger Mann mit seinem Leichtkraftrad Marke Honda die Autobahn 1 in Richtung Fehmarn. Zu diesem Zeitpunkt stockte vor ihm der Verkehr am Autobahnkreuz Bad Schwartau in Höhe des Abzweigers zur A 226. Daraufhin bremste der Ostholsteiner offenbar zu stark ab, verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte vorwärts über den Lenker auf die Fahrbahn. Bedingt durch den Sturz wurde der junge Mann schwer verletzt. Zur weiteren Versorgung musste er von einem Notarzt und Kräften des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von circa 1000 Euro, Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens kümmerten sich um die Bergung des beschädigten Gefährts. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet. Gegen 18.10 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr floss wieder auf allen verfügbaren Fahrspuren.

Kommentar hinterlassen zu "A1: 18-Jähriger verunglückt mit Motorrad auf der Autobahn"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*