Kirsten Boie liest in Lübeck

Am Dienstag, 10. Oktober, ist die Autorin im Europäischen Hansemuseum zu Gast und liest aus ihrem Werk „Alhambra“ vor.

Ihre Geschichten erzählen von Menschen und Tieren, spielen in Ländern auf der ganzen Welt und sind mitreißend, authentisch und oft sehr aktuell: Die Autorin Kirsten Boie begeistert schon seit vielen Jahren Leser jeden Alters. Am Dienstag, 10. Oktober, ist sie im Europäischen Hansemuseum zu Gast und liest aus ihrem Werk „Alhambra“. Das Buch schildert die Geschichte des jungen Boston, der eine Klassenfahrt ins spanische Granada macht und dort durch ein Tor ins Jahr 1492 reist. Schon bald wird er, aufgrund seines damals noch unbekannten Handys, als Abgesandter des Teufels verdächtigt und von der spanischen Inquisition verfolgt. Gemeinsam mit seinen neuen Freunden Tariq und Salomon, als Muslim und Jude selbst bedroht, versucht er den Weg zurück in die Gegenwart zu finden – in einem Europa, das an der Schwelle vom Mittelalter zur Neuzeit und kurz vor der Entdeckung Amerikas steht. Boie erzählt von Glaubenskonflikten, religiöser Toleranz und Freundschaften, die trotz unterschiedlicher Konfessionen jede Hürde überstehen – Themen, die auch in der Sonderausstellung des Hansemuseums „Geld. Macht. Glaube“ eine wichtige Rolle spielen. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderschau, die bis 26. November im Beichthaus gezeigt wird.

Beginn der Lesung ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 7/5 Euro. Kartenreservierungen per E-Mail an invitation@hansemuseum.eu oder Telefon 0451/ 8090990.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.