Hilfe für krebskranke Kinder

Beachvolleyball-Turnier für den guten Zweck: 27 Teams nahmen bei der Sportveranstaltung der Lübecker Polizeidirektion teil. Jetzt übergab Polizeihauptmeister Nicky Päsch den Erlös von 2206,50 Euro an die „Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder“.

Dort, wo sonst die Beamten der Polizeistation Timmendorfer Strand ihren Dienst versehen, breitet Polizeihauptmeister Nicky Päsch ein dickes Bündel Scheine und viele Münzen aus. 2206 Euro und 50 Cent liegen auf dem Tisch. Ein Anblick, der Heidemarie Vesper, die Vorsitzende der „Lübeck Hilfe für krebskranke Kinder“, ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Denn das Geld geht an den Verein und kommt damit den krebskranken Kindern zugute. Die stolze Summe war beim 17. Beachvolleyball-Turnier der Polizeidirektion Lübeck zusammengekommen, das im Juni am Niendorfer Freistrand ausgetragen wurde. Ausgerichtet wird die Sportveranstaltung mit 27 Mannschaften traditionell von der Polizeistation Timmendorfer Strand. Am Ende des Wettstreits stand die zweite Mannschaft des Polizei-Reviers Lübeck 1 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Foto:©KG
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.