Neues Antiquariat in Lübeck

Jörg Tautenhahn hat in der Beckergrube sein zweites Antiquariat eröffnet.

Aus Buchstaben werden Worte, aus Worten werden Sätze, Sätze bilden Texte – und die gehören in Bücher. So einfach könnte es sein, und doch ist es viel komplexer. Kaum jemand weiß das besser als Jörg Tautenhahn. Der Antiquar ist leidenschaftlicher Buchliebhaber und hat nun seinen zweiten Laden in der Lübecker Innenstadt eröffnet.

Antiquariat an der Untertrave

Hier hat einer seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Das merkt man sofort, wenn man mit Jörg Tautenhahn über Bücher spricht. Viele Jahre lang hat Tautenhahn Bücher verkauft in seinem Antiquariat an der Untertrave, Ecke Fischergrube. Jetzt hat er ein weiteres Geschäft eröffnet in der unteren Beckergrube. Hier bietet er alles an vom Kinderbuch über Klassiker bis hin zu Grafiken. All diese Bücher und Dokumente erzählen Geschichten, weiß Jörg Tautenhahn. „Die Namenseinträge der früheren Besitzer erzählen viel von der Existenz der Bücher“, sagt der Antiquar, der viele dieser zum Teil Jahrhunderte alten Existenzen kennt. „Goethe-Texte kann ich mir heutzutage auch kostenlos auf den E-Reader ziehen. Bücher sind eben viel mehr als das.“ Tautenhahn begeistert sich leidenschaftlich für wunderschöne Einbände, für das Papier, das Verlagswesen an sich. „Bücher müssen in ihrer ganzen Schönheit, in ihrem ganzen Glanz erstrahlen“, so Tautenhahn.

„Gute, coole Bücher sind keine Geldfrage“

Das sehen offenbar viele Menschen so. Denn Lesemüdigkeit kann der Lübecker Antiquar nichts feststellen. Im Gegenteil: Coole Bücher finden immer Abnehmer, weiß Tautenhahn. „Derjenige, der Goethe auf dem E-Reader liest, will möglicherweise später mal eine schöne Originalausgabe sein Eigen nennen.“ Und die wird er kaum bei Amazon bestellen, wenn er sie im Antiquariat in die Hand nehmen und bewundern kann. Und noch einen Vorbehalt will Jörg Tautenhahn ausräumen: „Gute, coole Bücher sind keine Geldfrage“, sagt er. In seinen beiden Läden würden Interessierte immer auch Kleinigkeit finden, mit denen man sich selbst oder anderen eine Freude machen kann. Wer neugierig ist auch Bücher, sollte einfach mal an der Untertrave oder in der Beckergrube vorbeischauen. Und sich anstecken lassen von der Liebe Jörg Tautenhahns zu guten Büchern. Denn die wird nie vergehen. OP

 

Foto: Eine Goethe-Büste ziert den neuen Bücherladen von Jörg Tautenhahn in der Beckergrube. © OP

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.