Abschiedsvorstellung von Klaus „Zarni“ Zarnedsky

Schluss in Niendorf: Mit 70 Jahren will der ambitionierte Zauberer kürzertreten.

Seit 25 Jahren schwingt Zarni seinen Zauberstab und bringt damit sein Publikum sowohl zum Staunen als auch zum Lachen. Ganze 22 Jahre ist er in jeder Saison auch im Niendorfer Haus des Kurgastes aufgetreten und hat dort insgesamt rund 220 Vorstellungen gegeben – doch damit ist jetzt Schluss. Schließlich wird der Zauberer, der mit bürgerlichem Namen Klaus Zarnedsky heißt und aus Lübeck kommt, im nächsten Jahr 70 Jahre alt.

Weitere Zaubershows in Scharbeutz und Pelzerhaken

Er zauberte von klein auf. Und die Zauberleidenschaft hat ihn in all den Jahren niemals losgelassen. Zu seiner Niendorfer Abschiedsvorstellung kamen zahlreiche Freunde. Zum Abschied servierte Zauberkollege John Merlin Orangensaft und Sekt – Zarnedsky war gerührt. Ohnehin fällt ihm der Abschied von seinen Niendorfer Fans schwer, denn so manches Kind ist mit seiner lustigen Zaubershow groß geworden. Dazu zählen zum Beispiel der 18-jährige Jonas und seine 14-jährige Schwester Julia, die mit ihrem Opa Willi Mundt zu den regelmäßigen Besuchern gehörten – auch bei der finalen Show. Aber so ganz mag er nicht von den magischen Momenten auf der Bühne lassen, denn er wird weiterhin in Scharbeutz und Pelzerhaken sein Publikum mit seinen Tricks bezaubern. KG

 

Foto: Zur Niendorfer Abschiedsvorstellung kam auch Zauber-Fan Christine Küssner, um Klaus „Zarni“ Zarnedsky Lebewohl zu sagen. © KG

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.