Beachvolleyball-Meisterschaften bis 2020 in Timmendorfer Strand

Kürzlich unterzeichneten Joachim Nitz, Arne Dirks und Frank Mackerodt die Vertragsverlängerung mit Timmendorfer Strand als Standort für die Deutschen Meisterschaften.

In der vergangenen Woche wurde es erneut bewiesen: Timmendorfer Strand ist das Wimbledon des Beach-Volleyballs – und das wird bis 2020 so bleiben. Im Rahmen der „25. Deutschen smart Beach-Volleyball-Meisterschaften“ unterzeichneten Joachim Nitz, Tourismus-Direktor Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT), Arne Dirks, Geschäftsführer der Deutschen Volleyball Sport GmbH (DVS), und Frank Mackerodt, Geschäftsführer der ausrichtenden Beach Services GmbH (BSVG), die Vertragsverlängerung mit Timmendorfer Strand als Standort für die DM.

Das Wimbledon des Beach-Volleyballs

„Wir sind sehr glücklich, dass wir mit dem neuen Dreijahresvertrag langfristig verlängern konnten und dort veranstalten, wo die Deutschen Meisterschaften einfach hingehören“, sagt Dirks und blickt weiter voraus: „Das ist eine klare Message, dass es weitergeht – auch mit der nationalen Serie, die wir weiter stärken und entwickeln werden.“ Tourismus-Direktor Joachim Nitz betont die Bedeutung der Vertragsverlängerung für die Gemeinde: „Wir sind froh und glücklich, dass wir die Veranstaltung weiter an Timmendorfer Strand binden und damit eine Erfolgsgeschichte fortschreiben können. Alle drei Vertragsparteien haben den Ehrgeiz, das Event auf eine neue Ebene zu heben und die positive Entwicklung weiter fortzusetzen. Wir investieren als TSNT gern in die Veranstaltung und erzielen nicht nur bundesweit gute werbliche Effekte, sondern auch sehr positive Effekte für die Gemeinde.“ Im Schnitt besuchten die Meisterschaften in den vergangenen Jahren immer mehr als 50000 Zuschauer.

 

 

Foto: Frank Mackerodt, Joachim Nitz und Arne Dirks arbeiten auch künftig zusammen. © Cathrin Müller/hoch Zwei

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.