Förderer spenden 16000 Euro

Die Vereinsvorsitzenden Detlev Küfe und Sonja Meseck (rechts) freuen sich mit Sabine Kuhnert auf die weitere Zusammenarbeit. (Graap)

Eutiner Festspiele profitieren vom enormen Einsatz des Fördervereins.

Zu den verlässlichsten Unterstützern der Eutiner Festspiele zählt deren Förderverein. Mit 16000 Euro an Spenden bezuschusst er die 67. Spielzeit der Sommeroper.

Schon im Mai hatte der Verein 8000 Euro für die Anschaffung neuer Sitzschalen auf der Tribüne übergeben, jetzt erhielt Festspiele-Geschäftsführerin Sabine Kuhnert weitere 3500 Euro für das Crossover-Projekt „Wolfsschlucht“ und 4500 Euro als Zuschuss für den Gala-Abend, mit dem die Saison am heutigen Sonnabend, 26. August, um 20 Uhr endet – Karten gibt’s noch an der Abendkasse.

„Mit der Unterstützung der ,Wolfsschlucht‘ möchten wir den Mut der Festspielleitung anerkennen, neue Wege zu gehen und auch das nachwachsende Publikum anzusprechen“, so der Vereinsvorsitzende Detlev Küfe. Er lobt die Festspiele dafür, dass sie sich auf neue Zielgruppen einstellten. Dies sei wichtig, um langfristig Erfolg zu haben. So freue sich der Verein, dass 2018 neben der Verdi-Oper „La Traviata“ mit „My Fair Lady“ auch ein Musical aufgeführt werde.

Sabine Kuhnert dankte dem Förderverein und seinen 220 Mitgliedern für das große Engagement. „Ohne den finanziellen und auch persönlichen Einsatz – etwa bei der Verteilung der Flyer in der Region – wäre vieles gar nicht möglich“, betonte Kuhnert. In den nächsten Monaten werde man außerdem gemeinsam an einem Sponsorenkonzert arbeiten, damit neue Förderer aus der Wirtschaft an die Festspiele gebunden werden.» www.festspielfoerderer.de

vg
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.