Rettung fürs Waldeck-Eingangstor?

Wolfgang Kröger und Eddy Schultz (im Hintergrund) zeigen das renovierungsbedürftige Tor. (Billhardt)

Verein ruft zu Spendenaktion für das reetgedeckte Portal am Eutiner Stadion auf.

Der Verein Sportanlage Waldeck möchte das alte Eingangstor zum Waldeck-Stadion retten und hat einen Spendenaufruf gestartet. „Wir flicken schon eine Zeit lang daran herum. Eigentlich müsste es abgerissen werden, doch wir sind uns einig: Es muss erhalten bleiben. Es hat einen nostalgischen und sportgeschichtlichen Wert“, betont Vereinschef Wolfgang Kröger.

Rund 8000 Euro werden benötigt, um das baufällige hölzerne Tor aus dem Jahr 1951 komplett zu renovieren. Darin enthalten sei eine neue Reetdacheindeckung, eine Stützbalkenerneuerung und Ausstattung der vorhandenen Kasseneinrichtung inklusive eines neuen Farbanstrichs. In dem 70000 Euro-Etat, der zur Erfüllung der Sicherheitsauflagen des Fußballverbandes für das Waldeck-Stadion zur Verfügung stand, sind Geldmittel für das Tor nicht mehr vorhanden.

„Es wäre toll, wenn Sportfreunde und Anhänger der Eutiner Regionalliga-Mannschaft unsere Auffassung, das Eingangsportal zu erhalten, teilen und uns unterstützen würden.“, sagt Wolfgang Kröger. »Nähere Informationen zu Spendenmöglichkeiten gibt es bei Eddy Schultz unter Telefon 04521/ 72666.

MB
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.