Renter fährt in Supermarkt und verletzt Passantin

Schock in der Lübecker Beckergrube: Ein 83-jähriger Mann ist mit seinem VW Caddy in das Schaufenster des dortigen Rewe-Marktes gefahren. Dabei verletzte er auch eine 59-jährige Passantin.

Der Mann wollte mit seinem Auto eigentlich auf dem Behindertenparkplatz vor dem Supermarkt parken und hat dann wohl Brems- und Gaspedal verwechselt. Der Wagen raste über den Gehweg in die Schaufensterscheibe. Hierbei erfasst der Pkw die Fußgängerin. Mit einem Schock und Schmerzen am Rücken musste die Frau in ein Lübecker Krankenhaus eingeliefert werden.

Sachschaden von ca. 3500 Euro

Am Caddy entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro, die Schadenssumme der komplett zerstörten Schaufensterscheibe kann noch nicht beziffert werden. Eine Verkehrsunfallanzeige wird durch das 1.Polizeirevier Lübeck gefertigt. Erst vor zwei Wochen war eine Rentnerin mit ihrem Wagen in die Leergutannahme eines Supermarktes im Mönkhofer Weg gefahren. Verletzt wurde dabei niemand.

Hohe Unfallquote

Nach Angaben des statistischen Bundesamtes sind Verkehrsteilnehmer über 64 Jahren überdurchschnittlich häufig in Unfälle verwickelt, bei denen Personen verletzt oder gar getötet werden. In Zwei Drittel der Fälle tragen die Senioren dabei die Schuld.

 

Foto © Holger Kröger

Kommentar hinterlassen zu "Renter fährt in Supermarkt und verletzt Passantin"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*