Junge Künstler erobern die Manege

Zauberer, Akrobaten, Jonglagen, Clowns und dressierte Pferde – der Zirkus Balla Balla hatte alles zu bieten. Erstmals haben die Kinder aus der Offenen Ganztagsschule und die Hortkinder der Villa Kunterbunt ein gemeinsames Ferienprojekt durchgeführt.

Die erste Ferienwoche stand ganz im Zeichen des Zirkus. 22 Kinder im Alter zwischen sieben und 13 Jahren hatten viel Spaß dabei, ein Zirkusprogramm rund um eine Geschichte zu erstellen. Die Geschichte handelt von einem kleinen Mädchen, das eines Tages ein Medaillon fand. Beim Putzen erweckte sie den guten Geist des Medaillons, der ihr ermöglichte, zu den Feen, den Elfen, den Magiern, das Land des Gelächters und die Insel der Pferdewesen zu reisen.

Selbstgemachte Dekoration und Kostüme

Neben den Proben haben die Schüler auch die gesamte Dekoration und die Kostüme selbst entworfen und angefertigt. Am Freitagnachmittag führten sie die Ergebnisse ihren Familien in der Manege in der Großsporthalle vor. „Es hat sehr viel Spaß gemacht“, freut sich Katrin Borchert, Leiterin der Offenen Ganztagsschule. „Für die Kinder war es spannend zu erleben, wie Zirkus funktioniert und dass man sehr viel üben muss, damit alles klappt. Ich denke, beim nächsten Zirkusbesuch werden sie das mit anderen Augen erleben.“ HÖ

Kommentar hinterlassen zu "Junge Künstler erobern die Manege"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*