Eutiner Haus des Gastes abgerissen

Das Haus des Gastes an der Eutiner Stadtbucht ist Geschichte. Am 14. Juli wurde das Gebäude fast komplett eingerissen. Das Grundstück wird für den Investor über einen gewissen Zeitraum reserviert.

Die Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür war ein Bürgerentscheid, bei dem sich die Eutiner mehrheitlich gegen den Erhalt des Gebäudes entschieden hatten. Zuvor hatte der Hauptausschuss die Anhandgabe des Grundstücks Bleekergang 4-6 bis Ende 2018 an die gemeinnützige Gesellschaft „Sozial-rehabilitative Dienstleistungen – die Ostholsteiner“ beschlossen. So soll dem Investor die Möglichkeit gegeben werden, an diesem Standort ein Integrationshotel mit maximal 45 Zimmern zu planen. Die Anhandgabe dient dazu, das Grundstück dem Investor für eine gewisse Zeitspanne zu reservieren, ohne dass die Stadt als Eigentümerin das Grundstück in dieser Zeit vermarktet. Foto: Graap

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.