„Golf spielen ist cool“

Bei der Projektwoche der Erich Kästner Schule war das Golf Mobil zu Besuch und für einen Tag ging es auf den Golfplatz in Curau.

Hier wird geputtet, dort der Abschlag geübt: 20 Schüler der ersten und vierten Klassen der Erich Kästner Grundschule haben jetzt am Projekt Golf spielen im Rahmen der Projektwoche der Grundschule teilgenommen.

Zwei Tage lang war das Golf Mobil des Deutschen Golfverbands in der Grundschule zu Besuch. Am dritten und letzten Tag der Projektwoche, die in der kurzen Himmelfahrtswoche stattfand, ging es dann auf den Golfplatz in Curau. Mit dabei waren Schüler aus der vierten Klasse von Klassenlehrerin Kerstin Rothenberger und einige Schüler aus der ersten Klasse, der Partnerklasse der vierten. „Das ist wirklich eine tolle Sache“, freut sich die Lehrerin. „Golf ist auch für die Kinder gut, die nicht so sportlich sind, weil sie hier Erfolgserlebnisse haben.“

Am ersten Tag war das Projekt noch auf dem Schulgelände. Doch dort waren die Gegebenheiten nicht so optimal. Kurzerhand haben die Eltern Gerit und Matthias Gerken, deren Sohn am Golfprojekt teilnahm, über die Gemeinde und den Platzwart den Sportplatz am Herrengarten für den zweiten Tag organisiert. „Hier ist einfach mehr Platz“, meinte Gerit Gerken.

Vier Stationen waren aufgebaut, an denen die Kinder unterschiedliche Dinge üben konnten. Zielübungen, das Putten mit Golfbällen, eine Freiarbeitsstation, an der die Schüler sich selbst etwas ausdenken konnten, und eine richtige Driving Range. „Mit leichten Bällen werden auf dieser Driving Range die vollen Schwünge geübt, das wichtigste beim Golf spielen“, erklärte Kolja Hause von Golfverband Schleswig-Holstein. Er ist Jugendkoordinator und betreut das Golf Mobil.

„Das Golf Mobil können alle mieten und buchen“, so Hause. „So wollen wir möglichst viele Kinder in Kontakt zum Golf bringen.“ So soll eine Vermittlung zwischen Schulen oder Vereinen mit den Golfclubs entstehen. Golf spielen sei für Kinder gar nicht teuer, im Jahresbeitrag sind alle Trainings inbegriffen und die Kinder könnten jederzeit spielen. „Wir wollen einfach zeigen: Golf spielen ist cool.“

Mehr zum Thema
Mehr zum Thema:

Wer sich für das Golf Mobil interessiert, kann auf der Homepage des Golfverbands Schleswig-Holstein unter gvsh.de mehr erfahren. Das Golf Mobil können Sportvereine, Schulen, aber auch Gemeinden beispielsweise für Sportevents buchen.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.