Blues statt Leuchtturm

Mit der neuen Ausstellung beschreitet Kunstmaler Ole West ganz neue Wege. (Fotos: Ole West)

Maler Ole West hat Ausstellung speziell für Eutiner Bluesfest gestaltet.

Wer kennt die Leuchtturm-Bilder von Ole West nicht? Maritime, auf Seekartenausschnitten gestaltete Motive sind das Markenzeichen des bekannten Kunstmalers Ole West aus Wedel. Am Mittwoch wurde nun im Eutiner Kulturcafé Klausberger eine gänzlich neue Ausstellung von ihm eröffnet: Unter dem Titel „Blues Fantasien“ hat er Bilder speziell fürs Bluesfest Eutin entworfen.

Der Impuls für diese Sonderschau geht zurück auf ein Gespräch, das Bluesfest-Organisator Helge Nickel beim Festival 2014 mit dem Künstler führte. „Ole erzählte von seiner Liebe zum Blues und meinte, dass er sich schon länger mit dem Thema beschäftigen wolle. Worauf ich – mehr im Spaß – meinte: Dann mach’ doch mal ’ne Ausstellung bei uns, vielleicht so in drei bis vier Jahren“, erinnert sich Nickel. „Ole stutzte kurz und antwortete mit einem knappen: Ja! Er nahm seinen Skizzenblock, setzte sich ins Brauhaus und machte die ersten Skizzen.“

Seitdem sind über 30 Originale in verschiedenen Mischtechniken entstanden, die nun in Eutin erstmals ausgestellt werden. Bei den Werken handelt es sich um malerische Kollagen, die auf beeindruckende Weise Landschaften, Porträts und Interpretationen von bekannten Bluessongs miteinander verbinden. Sie sind ein überaus faszinierender Ausdruck der Liebe zur Musik, im besonderen der Leidenschaft und Seele des Blues.

Die Ausstellung ist im Kulturcafé Klausberger, Markt16, bis Anfang August täglich bis 18 Uhr zu sehen. Finanziell unterstützt wird die Bilderschau von der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein.

»www.bluesfest-eutin.de

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.