Possehlbrücke in beide Richtungen befahrbar

Seit Montag, 11 Uhr, ist die Possehlbrücke wieder in beide Richtungen befahrbar. Möglich macht das eine Wechselampel. Kurz nach der Freigabe staute sich der Verkehr bis in den Berliner Platz zurück. Der Grund: Statt bisher 1000 Autos kommen stadteinwärts nur noch knapp 400 Fahrzeuge pro Stunde über die Querung. Die Testphase ist auf vier Wochen angelegt, damit sich die Autofahrer an die neue Situation gewöhnen können.

Am Nachmittag kam es zu zahlreichen Staus. Auf der Kronsforder Alle, auf dem St. Jürgen Ring und in der Berliner Allee kamen die Autofahrer nicht voran. Die Polizei sieht die Startprobleme gelassen. „Es ist noch zu früh für eine Bewertung“, sagte Pressesprecher Stefan Muhtz. Sollte es aber dauerhaft zu gravierenden Verkehrsproblemen kommen, wird die Ampel abgeschaltet und die Einbahnstraße wieder eingerichtet. (Fotos: Kröger)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.