Bester Blues zum Nulltarif

Helge Nickel (links), Barbara Bloch und Hans-Ingo Gerwanski freuen sich auf ein vielseitiges Festival. (vg)

14 Acts beim Eutiner Bluesfest – Künstler Ole West zeigt Bluesbilder.

Open air und ohne Eintritt: Auch die 28. Auflage des Eutiner Bluesfestes vom 18. bis 21. Mai findet wieder auf dem Marktplatz statt. Unter dem Motto „Young Roots“

geben sich erneut Top-Musiker der internationalen Bluesszene ein Stelldichein in der Kreisstadt.

„Unser Festival wurde mehrfach international für seine Qualität ausgezeichnet. Deshalb ist unser Anspruch an die Künstler sehr hoch. Ein entsprechendes Programm zusammenzustellen, ist jedes Jahr eine Herausforderung“, sagen Organisator Helge Nickel und Barbara Bloch vom Baltic Blues e.V. Die Zuschauer dürfen sich besonders auf junge Musiker aus neun Ländern freuen, die den Blues in den verschiedensten Stilrichtungen darbieten und ihn mit modernen Sounds verbinden. „Das bringt frische Eindrücke in die Szene“, so Nickel. Weitere Highlights sind der Auftritt der US-Sängerin Trudy Lynn, der großen Dame des Chicago-Blues, sowie das Gastspiel der deutschen Bluesgrößen Georg Schroeter und Marc Breifelder. Beide waren beim ersten Bluesfest mit dabei und feiern nun ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum mit einem wahren Strauß an Gigs.

Aber nicht nur auf der Marktplatz-Bühne finden Konzerte statt. Vom 18. bis 20. Mai sind auch „Nightsessions“ in intimerer Clubatmosphäre geplant, die jeweils ab 23.30 Uhr im Brauhaus stattfinden.

Besonders stolz ist Nickel darauf, einen prominenten Künstler für die Gestaltung der Bluesausstellung im Kulturcafé Klausberger gewonnen zu haben: Ole West, der vor allem für seine Bilder mit nautischen Karten und Leuchttürmen bekannt ist, hat speziell für das Event in Eutin über 30 malerische Collagen geschaffen, die sich mit „Blues Fantasien“ auseinandersetzen. Möglich geworden ist das Projekt auch durch die Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung.

Feststeht übrigens, dass es auch 2018 – Bauarbeiten hin oder her – ein Bluesfest in Eutin geben wird: „Es geht weiter, die ersten Bands sind gebucht“, verriet Nickel. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.