Konzerte in der Katharinenkirche

Dr. Dagmar Täube, Prof. Hans Wißkirchen und Rita Beckmann freuen sich über die neuen Öffnungszeiten und das kulturelle Programm in der Katherinenkirche. (KvD)

Das Veranstaltungsprogramm umfasst auch Führungen – ab sofort längere Öffnungszeiten.

Nach fünfjähriger Sanierung und Restaurierung wurde Lübecks einzig erhaltene Klosterkirche dank ehrenamtlicher Initiative im vergangenen Jahr an zwei Tagen in der Woche wieder eröffnet. In diesem Jahr soll die ehrenamtliche Arbeit ausgeweitet und das Programm der Katharinenkirche mit neuen Angeboten bereichert werden. „Inzwischen sind wir 49 ehrenamtliche Damen und Herren, die den Ticketverkauf (Eintritt zwei Euro) und die Aufsicht in der Museumskirche übernommen haben“, so Rita Beckmann, Vertreterin der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Das um 1300 errichtete Kulturdenkmal an der Königstraße war während der kalten Jahreszeit geschlossen und lädt jetzt bis Ende September jeweils donnerstags bis sonnabends von 12 bis 16 Uhr wieder zum Besuch ein.

„Wir konnten im vergangenen Sommer an zwei Öffnungstagen 11000 interessierte Besucher begrüßen. Mein Dank geht an die vielen Lübecker Bürger, die dies ermöglichten“, so der Leitende Direktor der Lübecker Museen, Prof. Dr. Hans Weißkirchen.

Zusätzlich zu den verlängerten Öffnungszeiten bietet die Katharinenkirche neue Veranstaltungen. So wird es – neben einem ausführlichen Programm zum internationalen Museumstag am 21. Mai und zur Museumsnacht – ab Sonnabend, 27. Mai, eine regelmäßige Konzertreihe in der Kirche geben, die in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck stattfindet. „Die Konzertreihe wird das Programm ebenso künstlerisch bereichern, wie die „Viertel Nach Zwölf“-Konzerte mit Studierenden der Musikhochschule, die unter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor vom 27. Mai bis 23. September jeden Sonnabend von 12.15 bis 13 Uhr stattfinden“, freut sich Dr. Dagmar Täube, Museumsleitung der Katharinenkirche. „Für nur zwei Euro Eintritt bieten diese Kurzkonzerte die ideale Möglichkeit, eine wohltuende Pause im Wochenend-Einkaufsstress einzulegen und die Katharinenkirche wie die Musik in einem sinnlichen Miteinander zu erleben“, ergänzt sie.

Regelmäßige Führungen durch den historischen Kirchenraum zu Kunst und Architektur mit Besichtigung des Oberchors gehören auch zum Veranstaltungsprogramm. »Informationen und Termine unter www.Museumskirche.de

KvD
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.