Osteraktionen an der Lübecker Bucht

Heinz-Jörg Stieglitz vom Lions Club Lübecker Bucht und der Osterhase stehen in den Startlöchern. (KG)

Der Osterhase versteckt Eier und Geschenke auch am Strand.

Meister Lampe hat sich gut auf Ostern vorbereitet und die langen Sätze trainiert, mit denen er am Osterwochenende entlang der Küste unterwegs sein wird, denn an vielen Orten entlang der Lübecker Bucht wird er anhalten, um für Kinder Ostereier zu verstecken.

Bereits am Ostersonnabend, 15. April, läuft er sich warm, denn da versteckt er die ersten Ostereier des Jahres im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Sierksdorf in der Prof.-Haas-Straße in Sierksdorf. Von 14 bis 17 Uhr sind Kinder hier zur Ostereiersuche eingeladen.

Mit einer Kiepe voller süßer Überraschungen und mit großen Hoppelsprüngen macht er sich dann auf den Weg nach Haffkrug, um dort am Ostersonntag seine Ostereier am Aktionsstrand neben der Seebrücke zu verbuddeln. Um 11 Uhr dürfen sich die Kinder auf die Suche nach den Ostereiern machen.

Mit riesen Sätzen sprintet der Osterhase weiter bis nach Timmendorfer Strand. Dabei ist Eile geboten, denn um 11.30 Uhr fällt dort der Startschuss für die Ostereiersuche am Strand neben der Maritim Seebrücke. Damit dem Osterhasen nicht die Puste ausgeht, hilft ihm das Team der TSNT beim Verstecken. Und auch der Lions Club Lübecker Bucht macht mit. „Wir verstecken 20 silberne und sechs goldene Lions Seepferdchen am Strand“, erklärt Heinz-Jörg Stieglitz. „In diesem Jahr gibt es besonders kindgerechte Preise zu gewinnen. Der erste bis dritte Platz bekommen jeweils eine Familien-Eintrittskarte für die Ostsee-Therme, eine Stunde Segway-Ausleihe bei Tobis-Fahrradverleih sowie zwei Eis-Gutscheine und einen Minigolf-Gutschein.

Ohne Verschnaufpause hüpft Meister Lampe sofort zurück Richtung Scharbeutz, wo er schon von Maskottchen Gumda erwartet wird. Gemeinsam machen sie sich an die Arbeit, um die letzten Ostereier – und das sind immer noch ganz viele – aus der großen Kiepe am Aktionsstrand von Scharbeutz zu verstecken. Wenn sie fertig sind, darf die Ostereiersuche um 12 Uhr in Scharbeutz beginnen.

Damit hat sich Meister Lampe eine kleine Verschnaufpause verdient, denn erst am nächsten Morgen ist er wieder unterwegs. Frisch ausgeruht und voller Tatendrang versteckt er am Ostermontag um 11.15 Uhr seine Ostereier im Feuerwehrgerätehaus im Niobeweg in Niendorf. KG

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.