Frühjahrsputz auf dem Verkehrsübungsplatz

Während Jan Lindenau beim Frühjahrsputz noch fleißig die Straßenmarkierungen malt, fährt Charlotte Marie Schaffenberg (3) schon einmal eine Runde mit dem Laufrad auf dem Verkehrsübungsplatz. (KvD)

Jetzt macht Verkehrserziehung auf dem Areal im Meesenring wieder Spaß.

Der beliebte Verkehrsübungsplatz im Meesenring ist schon etwas in die Jahre gekommen. Das zeigt sich daran, dass Moos, Gestrüpp und Herbstlaub aus den vergangenen Jahren Probleme machen. „Darüber hinaus sind auch einige Einrichtungsgegenstände, wie zum Beispiel die Notrufsäule, defekt“, so Jan Lindenau. Der SPD-Fraktionsvorsitzende nahm sich der Problematik an, suchte und fand tatkräftige Helfer und Unterstützer.

Im Rahmen der Aktion „Sauberes Schleswig-Holstein“ begann auf dem Verkehrsübungsplatz eine große Aufräumaktion. Dafür lieferten die Lübecker Entsorgungsbetriebe einen Container auf dem Gelände an. So konnten abgestorbene Äste der Büsche und Bäume, trockenes Wurzelwerk der Sträucher und Müll aus dem ganzen Gelände fachgerecht entsorgt werden.

Das Technische Hilfswerk rückte mit zahlreichen fleißigen Helfern der Jugendgruppe und des technisches Zugs an. Da wurden neue Büsche, gespendet vom SPD Ortsverein Marli, auf den Verkehrsinseln gepflanzt und mit vielen Töpfen Straßenmalfarbe, die von der Firma Schöler Malerei GmbH gespendet wurden, erstrahlen jetzt auch die Straßenmarkierungen wieder in leuchtendem Weiß.

Die defekte Notrufsäule wurde ebenfalls gegen eine neue Version, die zu Demonstrationszwecken zur Verfügung steht, ausgetauscht.

„Was wir jetzt geschafft haben, kann sich schon sehen lassen. Aber darüber hinaus wäre es schön, wenn wir auf dem Platz auch noch einige Unterstände gegen schlechte Witterung installieren könnten.

Dann müssen Kinder und auch ihre wartenden Eltern nicht mehr im Regen stehen“, so Lindenau. KvD

Kommentar hinterlassen zu "Frühjahrsputz auf dem Verkehrsübungsplatz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*